1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Doppelsieg für Inchenhofener Männer beim Heimspielauftakt

Volleyball-Bezirksklasse

27.11.2019

Doppelsieg für Inchenhofener Männer beim Heimspielauftakt

Michael Posch (am Ball) und die Inchenhofener Volleyballer setzen sich gegen Neuburg (grüne Trikots) und Schrobenhausen durch.
Bild: Melanie Nießl

Der TSV fährt beim Heimspielauftakt gegen Neuburg und Schrobenhausen zwei Siege ein. Thomas Wolf macht mit starken Schlägen den zweiten Erfolg fest.

Die Vorzeichen vor dem ersten Heimspieltag standen gut für die Volleyballmänner des TSV Inchenhofen. Alle Mann waren mit an Bord. Mit den Mannschaften von Neuburg II und Schrobenhausen waren zwei bekannte Mannschaften zu Gast. Am Ende fuhr Leahad alle sechs Punkte ein.

Im ersten Spiel gegen Neuburg gerieten die Leahader durch kleine Unachtsamkeiten mit vier Punkten in Rückstand. In der ersten Auszeit ermahnte Trainer Siegfried Goßler zu mehr Konzentration. Die Mannschaft setzte die Anweisungen um. Mitte des Satzes übernahmen die Hausherren die Führung und verteidigten diese bis zum Ende des Satzes (25:19). Im zweiten Durchgang ersetzte Heinrich Schoder auf der Außenangreiferposition Michael Posch. Erneut ging Neuburg zu Beginn in Führung. Zwar brachte der Neuburger Mittelangreifer die Leahader Abwehr in Verlegenheit, doch insgesamt war die Abwehr der Gastgeber sehr beweglich. Inchenhofen machte viele schnelle Punkte, wodurch es am Ende 25:19 hieß. Inchenhofen erspielte sich in Durchgang drei ein Polster von sechs Punkten. Dann schlichen sich Konzentrationsschwächen ein und Neuburg glich zum 20:20 aus. Durch eine gute Annahme in dieser entscheidenden Phase konnte Andreas Thurnhofer seine Angreifer variabel in Szene setzen und so immer wieder Druck auf den Gegner aufbauen. Schließlich ging der Satz mit 26:24 an die Heimmannschaft. „Das war ein echter Fortschritt“, lobte Goßler sein Team.

Volleyball: Inchenhofen bleibt diesmal cool

Ausruhen konnten sich die Leahader aber nicht. Gegen Schrobenhausen hielt der knappe Vorsprung der Gastgeber bis kurz vor dem Satzende. Der Gegner variierte sein Angriffsspiel und glich zum 20:20 aus. Schließlich siegten die Gäste mit 25:22. In Durchgang zwei erwischte Leahad einen perfekten Start und setzte sich mit 7:1 ab. Schrobenhausen kämpfte sich aber erneut zurück. Beim Stand von 21:21 nahm Co-Trainer Stephan Märdauer eine Auszeit. Das half und der TSV gewann 25:23. Der dritte Durchgang war lange ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Durch eine Aufschlagserie von Josua Scheerer setzte sich Inchenhofen ab und gewann deutlich 25:17. Auch Durchgang vier war ausgeglichen. Dann durfte Michael Posch aufschlagen. Durch seine druckvollen Bälle und eine starke Abwehrleistung konnte Thomas Wolf über die Mitte eingesetzt werden. Dieser brachte sieben Angriffe in Folge zum direkten Punktgewinn durch. Der Satz ging schlussendlich mit 25:19 nach Inchenhofen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Durch die beiden Siege kletterte der TSV in der Tabelle auf Platz vier und gehört zur Spitzengruppe der Bezirksklasse Oberbayern I. Am Samstag, 7. Dezember, steht bereits der nächste Heimspieltag für die Goßler-Schützlinge an. (AN)

TSV Inchenhofen Posch, Thrunhofer, Scheerer, Wolf, Klose, Bengelmann, Schoder, Kulzinger, Märdauer, Goßler

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren