1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Ecknach landet Befreiungsschlag, Hollenbach verliert

Fußball-Bezirksliga

08.09.2019

Ecknach landet Befreiungsschlag, Hollenbach verliert

Copy%20of%20Nico_Baumeister_schie%c3%9ft_Gersthofen_zum_0_zu_1%2c_da_hatten_Dennis_Ruisinger_(3)_und_Torwart_Jozo_Derek_keine_Chance.tif
2 Bilder
Nico Baumeister schießt Gersthofen in Führung, die Hollenbacher Dennis Ruisinger und Torwart Jozo Derek können das nicht verhindern.
Bild: Sarina Schäffer

Der VfL Ecknach beendet seinen Negativlauf gegen Nördlingen II. Der Affing kann mit dem Punkt in Bubesheim zufrieden sein, Hollenbach unterliegt Gersthofen.

Während die Hollenbach das Topspiel verliren, holt der FCA immerhin einen Punkt. Ecknach schießt sich den Frust von der Seele.

Einen schwachen Auftritt zeigten die Hollenbacher. Schon zu Beginn hatte Gersthofen mehr Spielanteile. Eine schöne Kombination schloss Niko Baumeister mit einem satten Rechtsschuss zur Führung ab. Gersthofen hatte in der Folgezeit noch weitere Möglichkeiten. Die Hollenbacher Offensive fand in der ersten Hälfte kein Durchkommen gegen die vielbeinige Abwehr von Gersthofen. Vor allem durch Standardsituationen kamen die Hollenbacher gefährlich vor das Tor der Gäste, jedoch gute Möglichkeiten wurden Werner Meyer und Angelo Jakob nicht genutzt. Nach einer Standardsituation erhöhte Tobias Wiesmüller auf 2:0 per Kopf. Somit war der Zahn der Hollenbacher gezogen. Selbst die Einwechslung des reaktivierten Frederik Meissners brachte keinen Erfolg. (AN)

TSV Hollenbach Derek, Ruisinger D., Greifenegger, Reggel, Jakob, Meyer W., Burkhard, Witzenberger (ab 75. Meissner), Pitsias (ab 75. S. Meyer), Burghart, Ruisinger J. (ab 70. Högg)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Tore 0:1 Baumeister (12.), 0:2 Wiesmüller (69.) Zuschauer 150

links_Bashar_Broo_BCA_jubelt_mit_Torsch%c3%bctze_Marcus_Wehren_(4).JPG
26 Bilder
Amateurfussball: Die besten Bilder vom Wochenende
Bild: Willi Baudrexl

Ecknach – Nördlingen II 5:1: VfL nutzt seine Chancen

„Ein ganz wichtiger Dreier heute, vor allem für den Kopf“ resümierte ein erleichterter VfL-Kapitän Christoph Jung, der selbst noch einige Zeit aufgrund eines Bänderrisses pausieren muss. Ecknach besiegte den TSV Nördlingen II mit 5:1, „weil wir gegen einen richtig starken Gegner in den entscheidenden Situationen das Spielglück auf unserer Seite hatten.“ Die entscheidenden Minuten, die Jung anspricht, spielten sich unmittelbar nach der Pause ab. Der Gastgeber lag zu diesem Zeitpunkt 1:0 in Front, weil die Nördlinger in der 11. Minute Ecknachs Spielertrainer Daniel Framberger nur durch ein Foulspiel stoppen konnten. Benedikt Huber verwandelte den Strafstoß. Direkt nach Wiederanpfiff setzte Nördlingens Simon Gruber dann bei einem Freistoß das Leder aus gut 20 Metern an den Außenpfosten. Fast im Gegenzug bediente Michael Eibel Maximilian Obermeyer. Dessen Schuss wurde geblockt, das Spielgerät viel Moritz Piller aber vor die Füße, der aus zehn Metern traf (49.). Die Tormusik zum 2:0 war kaum verklungen, da flankte Fabian Ettinger auf Tobias Jusczak, der aus kurzer Distanz zum 3:0 einnickte (50.). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Björn Wohlrab nach einer Flanke. Daniel Zakari traf nach Zuspiel von Piller im Fallen zum Endstand. (jng)

VfL Ecknach Helfer, Glas, Mühlberger (ab 27. Grimm), Huber, Ettinger, Wohlrab, Obermeyer, Framberger (ab 36. Piller), Eibel, Wanger Lukas, Jusczak (ab 81. Zakari)

Tore 1:0 Huber (11./Foulelfmeter), 2:0 Piller (49.), 3:0 Jusczak (50.), 4:0 Wohlrab (70.), 4:1 Knöpfle (83.), 5:1 Daniel Zakari (90.) Zuschauer 150

Mit einem Spitzenspiel hatte das 1:1 zwischen Tabellen-Primus und dem Drittplatzierten nicht viel zu tun. Die Gäste reisten nur mit 13 Akteuren an. Nicht im Aufgebot waren die Leistungsträger Mathias Steger, Spielertrainer Marc-Abdu Al-Jajeh und Mittelstürmer Nino Kindermann. Die Gastgeber erwischten einen guten Start. SCB-Spielertrainer David Bulik legte auf Baris Aciköz auf, doch der jagte den Ball freistehend über den Kasten. Nach dieser vergebenen Gelegenheit kam der FC Affing besser in die Partie. Nach einer halben Stunde knallte Aciköz den Ball an die Unterkante der Latte. Vor der Pause hatte Affings Bora Kalkan zwei Chancen. Kurz vor dem Wechsel erzielte Bubesheims Torjäger Hakan Polat doch noch die Führung. In der 57. Minute scheiterte Polat dann an Affings Torwart Noah Scherer. Nach einer Flanke von Stefan Reiter netzte Maximilian Schacherl ein. Drei Minuten später erlief Polat einen Rückpass und schob den Ball an Scherer vorbei – aber auch am Kasten. So blieb es bei der Punkteteilung. (ulan)

FC Affing Scherer, Kalkan (74. Steinherr), Dörr, Merwald, Schacherl, Jusufovic, Tremmel, Palatin, Lipp, Reiter, Leicht

Tore 1:0 Polat (7.), 1:1 Schacherl (60.)

Gelb-Rot Hain (78./Bubesheim) Zuschauer 100

Lesen Sie dazu den Artikel: Aindling schlägt Adelzhausen durch Lucky Punch

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren