1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. FC Pipinsried nimmt Regionalliga ins Visier

Fußball-Bayernliga

10.07.2019

FC Pipinsried nimmt Regionalliga ins Visier

Voller Vorfreude blicken die Trainer Muriz Salemovic (links) und Fabian Hürzeler (rechts) auf die kommende Spielzeit. Der FC Pipinsried geht als Favorit in die Saison. Wie der Dorfklub mit dem damit verbundenen Druck umgehen wird? Wir nehmen den FCP vor dem Saisonstart genau unter die Lupe.
Bild: Johann Eibl

Plus Der Dorfklub aus dem Dachauer Hinterland steht nach dem Regionalliga-Abstieg unter Druck. Das Team um Muriz Salemovic und Fabian Hürzeler hat große Ziele.

Während die meisten Amateurkicker im Landkreis Aichach-Friedberg gerade erst mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen haben, steht für den FC Pipinsried schon das erste Punktspiel in der Bayernliga Süd an. Am Samstag ist der FCP ab 18 Uhr zum Derby beim TSV Schwaben Augsburg zu Gast. Wie schlägt sich der Dorfklub aus dem Dachauer Hinterland nach dem Abstieg aus der Regionalliga und wie geht er mit der Favoritenrolle um? Wir nehmen den FC Pipinsried unter die Lupe.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Hin & Weg

Personell gab es beim FCP wie schon im Vorjahr einige Veränderungen. Auch auf der Trainerbank hat sich etwas getan. Man musste einen neuen starken Mann finden, da die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Marcel Richter (TSV Dachau) nach der abgelaufenen Saison beendet wurde. Erschwerend hinzu kam, dass der bisherige Cheftrainer Fabian Hürzeler auch weiterhin als Trainer beim DFB tätig sein wird. Dadurch wird er wieder bei manchem Spiel fehlen. Als neuer Mann an seiner Seite wurde der 30-jährige Muriz Salemovic verpflichtet. Der laut FCP-Manager Roman Plesche absoluter Wunschkandidat war: „Ich wollte ihn schon länger als Spieler verpflichten. Er war in Memmingen der überragende Akteur der Regionalliga. Jetzt hat er in Landsberg gezeigt, dass er auch als Trainer etwas drauf hat.“

Auch auf dem Spielermarkt war der FCP sehr aktiv. Den 14 Abgängen stehen 17 Neuzugänge gegenüber. Grundsätzlich wurde versucht, eine gute Mischung aus jungen hungrigen und älteren gestandenen Spielern zu bilden (alle Wechsel siehe Infokasten). Plesche ist glücklich darüber, wie im Vorjahr jede Position mindestens doppelt besetzen zu können. Der Sportliche Leiter hatte in dieser Wechselperiode allerdings keine einfache Aufgabe, denn mit Kasim Rabihic verließ der letztjährige Topscorer (14 Tore/acht Vorlagen) den Verein Richtung Türkgücü München. Auch der bisherige Stammtorwart Thomas Reichlmayr (Türkspor Augsburg) hat den Verein nach drei Jahren überraschend verlassen. Der in Belgien geborene Maxime Crahay soll Reichlmayr nun ersetzen. Der 26-jährige Keeper spielte in der vergangenen Spielzeit in Luxemburg und stand dort beim Zweitligisten FC Wiltz unter Vertrag. Für Crahay ist der FC Pipinsried nicht die erste Station in Deutschland. In der Saison 2017/2018 stand der Keeper in Diensten des damaligen Südwest-Regionalligisten Röchling Völklingen, für den er allerdings nur zu zwei Einsätzen kam.

FC Pipinsried nimmt Regionalliga ins Visier

Team & Chef

Spielertrainer Fabian Hürzeler geht mittlerweile in seine vierte Saison auf der Kommandobrücke des FCP. Er bildet ein Duo mit Neuzugang Muriz Salemovic. Laut Plesche ergänzen sich die beiden sehr gut. Hürzeler wird in Zukunft etwas kürzertreten, was er selbst aber als die beste Lösung empfindet. Der Sportliche Leiter formuliert es so: „Fabi rückt etwas zurück, aber vom Prinzip her ist es ein Trainerduo. Sollte es doch einmal unterschiedliche Auffassungen geben, hat Muriz das letzte Wort.“ Unterstützt wird das Trainerteam von drei freiwilligen Betreuern und einer Physiotherapeutin.

Glücks- & Sorgenkinder

Laut Plesche müsse man alle Spieler loben, vor allem die jungen: „Alle Spieler ziehen voll mit und geben richtig Gas. Insgesamt haben sich die Neuzugänge gut integriert.“ Hervorzuheben ist Paolo Cipolla. Er spielte letzte Saison noch in der Kreisliga 1 beim TSV Indersdorf und zeigt laut Plesche schon sehr viele gute Ansätze. Als einziges richtiges Sorgenkind ist laut FCP-Manager der 23-jährige Daniel Leugner zu nennen. „Leugner litt lange an einem Kreuzbandriss, nach so einer schweren Verletzung muss man erst wieder reinfinden. Aber auch er macht sich gut und arbeitet fleißig an seinem Comeback.“

Test & Taktik

Mit der Vorbereitung ist Plesche sehr zufrieden. Fünf der sechs Testspiele konnten gewonnen werden. Nur das Auftaktspiel gegen den starken VfB Eichstätt ging knapp verloren. Es war zu sehen, dass sich auch taktisch einiges verändern wird. Denn diese Saison ist der FCP in so gut wie jedem Spiel Favorit. Das Team wird also wieder deutlich mehr Ballbesitz haben und oft gegen tief stehende Gegner antreten müssen.

Start & Ziel

Zum Auftakt gibt es für die Pipinsrieder gleich zwei Derbys. Das Zwischenziel lautet: „Von Anfang an oben dabei sein.“ Beim Saisonziel wird sich beim FCP gern widersprochen, denn im Gegensatz zum Vorsitzenden Roland Küspert möchte Trainer Salemovic den Aufstieg nicht als zwingendes Ziel ausgeben.

Prognose

Trotz des erneuten Umbruchs sollte dem FCP eine erfolgreiche Saison bevorstehen, die womöglich mit der Rückkehr in die Regionalliga endet.

Wechsel und Auftaktprogramm

Neuzugänge Luka Odak, Christoph Rech, Stephan Thee, Pablo Pigl (alle Türkgücü Ataspor München), Dennis Hoffmann (FC Memmingen), Daniel Leugner (SV Pullach), Steffen Krautschneider (1. FC Schweinfurt), Benjamin Kauffmann (Nordhausen), Michael Belousow (TSV Rain), Muriz Salemovic (TSV Landsberg), Marvin Jike (Jahn Regensburg II), Marcel-Pascal Ebeling (SV Heimstetten), Timon Kuko (TSV Neuried), Kenan Muslimovic (FK Mladost/Bosnien), Paolo Cipolla (TSV Indersdorf), Maxime Crahay (FC Wiltz/Luxemburg), Alexander Langen (FC Ingolstadt II)

Abgänge Marian Knecht, Kasim Rabihic (beide Türkgücü Ataspor München), Thomas Reichlmayr (Türkspor Augsburg), Arijanit Kelmendi, Fadhel Morou (beide FC Memmingen), Thomas Berger (FSV Pfaffenhofen), Noel Knothe (1. FC Nürnberg II), Andreas Schuster (SV Seligenporten), Philip Grahammer (pausiert), Luis Grassow, Kevin Nsimba, Özgür Sütlü (alle Ziele unbekannt), Marco Kammergruber (TSV Rain)

Testspiele

FCP – VfB Eichstätt 1:3

VfR Neuburg – FCP 1:3

VfL Kaufering – FCP 2:5

FCP – TSV Rain 4:1

FC Schrobenhausen – FCP 0:11

FSV Pfaffenhofen – FCP 0:9

Auftaktprogramm

Schwaben Augsburg – FCP (Sa., 13. Juli)

FCP – Dachau (Fr., 19. Juli)

1860 München II – FCP (Mi., 24. Juli)

FCP – Schwabmünchen (Sa., 27. Juli)

Ingolstadt II – FCP (Sa., 3. August)

FCP – Deisenhofen (Fr., 9. August)


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren