Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Fix: Burkhard wechselt nach Hollenbach

Fußball-Bezirksliga

28.11.2018

Fix: Burkhard wechselt nach Hollenbach

Christoph Burkhard kehrt zum TSV Hollenbach zurück.
Bild: Sebastian Richly

Ex-Löwe verlässt Pipinsried und schließt sich seinem als spielender Co-Trainer Heimatverein an.

Was sich viele Fans des TSV Hollenbachs die vergangenen Tage und Wochen erhofft hatten, wird nun Wirklichkeit. Ex-Löwe Christoph Burkhard kehrt zu seinem Heimatverein zurück. Der 34-Jährige kommt vom Regionalligisten FC Pipinsried ins Krebsbachtal und wird beim Bezirksligisten spielender Co-Trainer. Zusammen mit Cheftrainer Christian Adrianowytsch und Co Frederik Meissner bildet der Ex-Profi künftig ein Trio.

TSV-Abteilungsleiter Maximilian Golling ist überglücklich über den Transfercoup: „Das ist eine super Sache für die Mannschaft und für den Verein. Vor allem die jungen Spieler können von seiner Erfahrung enorm viel lernen. Hinzu kommt, dass er natürlich ein Ausnahmefußballer ist.“ Burkhard, dessen Vater Erwin in Hollenbach Platzwart ist, wohnt in der Nähe des Sportplatzes. Der Mittelfeldspieler, der für den TSV 1860 München insgesamt 14 Partien in der Zweiten Bundesliga absolvierte, verlor beim FCP in der laufenden Saison seinen Stammplatz und spielte nicht mehr die tragende Rolle, wie im Vorjahr. „Wir haben uns vor rund zwei Wochen gesprochen und er hat schon erzählt, dass er mit der aktuellen Situation in Pipinsried nicht zufrieden ist. Er war bei uns immer ein Thema, der Kontakt ist auch zu Burghauser Zeiten nie abgebrochen“, so Golling. Burkhard wechselte im Sommer 2017 nach insgesamt neun Jahren in Burghausen nach Pipinsried. In dieser Saison kam Burkhard meist von der Bank, absolvierte aber immerhin 14 Partien für den Regionalligisten. Am Samstag wird Burkhard gegen den FC Ingolstadt II in Pipinsried verabschiedet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren