Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Fußball-Bezirksliga: Jetzt jubelt der TSV Aindling wieder

Fußball-Bezirksliga

11.10.2020

Fußball-Bezirksliga: Jetzt jubelt der TSV Aindling wieder

Große Freude bei Anton Schöttl sowie Torschütze Andre Schäffner und Andreas Kratzer (von links) über das 1:0 des TSV Aindling.
Bild: Sarina Schäffer

Plus Aindling zeigt beim 3:0 über Altenmünster eine starke Leistung. Der BC Adelzhausen schlägt auch den TSV Wertingen und punktet weiter fleißig im Abstiegskampf.

Der TSV Aindling legte in der Fußball-Bezirksliga Nord bereits am Freitagabend einen Sieg vor. Von den anderen Landkreisteams konnte am Sonntagnachmittag nur Adelzhausen nachziehen.

TSV Aindling – Altenmünster 3:0

„Im nächsten Heimspiel kann das schon wieder ganz anders aussehen.“ So äußerte sich Trainer Christian Adrianowytsch, nachdem er die Mannschaft des TSV Aindling in Adelzhausen mit deutlichen Worten zurecht gewiesen hatte. Er sollte recht behalten. Denn fünf Tage nach der 0:3-Schlappe beim BCA meldeten sich seine Schützlinge mit dem gleichen Resultat im Heimspiel gegen den SC Altenmünster zurück. Das 3:0 wirkte wie eine Versöhnung mit Fans und Funktionären, nicht allein deshalb, weil es sich um ein klares Resultat handelte, sondern weil der Erfolg durchaus noch höher ausfallen hätte können angesichts der Torchancen. Deutlicher als mit mehr als drei Toren Differenz hatten die Aindlinger in dieser Runde noch keine Partie gewonnen. Nach Treffern von Andre Schäffner, Jan Plesner und Simon Knauer war längst alles klar. Am Ende kam erstmals auch Patrick Modes nach langer Pause zum Einsatz, der zuletzt der beruflichen Ausbildung den Vorrang eingeräumt hatte. In der Schlussphase agierten die Gäste in Unterzahl, nachdem Christian Abraham mit Gelb-Rot ausgeschlossen worden war. (jeb)

TSV Aindling Bernhardt, Ettner, Harjung, Michael Hildmann, Schöttl (84. Wiedholz), Woltmann, Plesner (89. Tobias Hildmann), Schäffner, Löffler (74. Shushe), Kratzer (84. Mlakic), Knauer (89. Modes). Tore 1:0 Schäffner (19.), 2:0 Plesner (63.), 3:0 Knauer (82.) Zuschauer 150 Gelb-Rot Abraham (SC/84./Foul).

TSV Hollenbach – FC Stätzling 1:2

Eine Freistoßflanke landete im Stätzlinger Tor. Der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits. Im Gegenzug fiel die Stätzlinger Führung, als Maximilian Heiß einen Foulelfmeter verwandelte. Dominik Graf erhöhte sie. Dann verwandelte Christoph Burkhard einen Elfmeter für Hollenbach. Der Stätzlinger Reinthaler sah Rot wegen einer Notbremse. Mit Glück und Keeper Daniel Mrozek überstand Stätzling das Anrennen. (bidi)

TSV Hollenbach Derek, Dennis Ruisinger, Knauer, Burkhard, Witzenberger, Pitsias (68. Högg), Fischer, Burghart, Jakob, Meyer, Jonas Ruisinger (75. Schmidt). Tore 0:1 Heiß (11./Foulelfmeter), 0:2 Graf (13.), 1:2 Burkhard (33./Foulelfmeter) Zuschauer 200 Rote Karte Reinthaler (Stätzling (44.).

BC Adelzhausen – Wertingen 2:0

Der BC Adelzhausen punktet weiter fleißig im Abstiegskampf und hat den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt. Im Heimspiel gegen den TSV Wertingen setzte er sich hoch verdient mit 2:0 durch und der Glaube an den Ligaverbleib ist am Römerweg wieder zurück. „Wir haben heute trotz vieler vergebener Chancen den Kopf nie in den Sand gesteckt, das war ein tolles Zeichen der Mannschaft“, freute sich Torjäger Dominik Müller nach dem Spiel, in welchem er einmal mehr durch seine Saisontore 25 und 26 zum Matchwinner wurde. Müller hatte nach 17 Minuten einen Elfmeter verschossen (nach Foul von Alexander Wiedemann an Stefan Asam). Eine wichtige Szene spielte sich nach 41 Minuten ab, als sich der verwarnte Wertinger Alexander Wiedemann vor den Ball stellte und somit die Gelb-Rote Karte erhielt, als Albustin ihn anschoss. (jüd)

BC Adelzhausen Fottner, Klar, Kreisel, Stöttner, Braun, Schuch (77. Grimmer), Ettner, Albustin, Asam (90. + 1 Kistler), Lichtenstern (90. Dumbs), Müller. Tore 1:0 und 2:0 Müller (53./90.+3) Schiedsrichter Wagner (Glött) Zuschauer 160.

SV Holzkirchen – FC Affing 3:0

Einen souveränen Heimsieg verbuchte Holzkirchen gegen harmlose Affinger. Die machten nur durch Eckbälle auf sich aufmerksam, sie kamen zu keinen guten Torszenen. Dagegen überzeugten die Gastgeber vor allem in der ersten Spielhälfte. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Rieser gute Chancen. (AN)

FC Affing Scherer, von Peinen (82. Janke), Piller, Dörr (46. Kalkan), Steinherr (46. Reiter), Leicht, Lipp, Jorsch, Albrecht (60. Buchner), Steger, Schacherl. Tore 1:0 Zwickel (15.), 2:0 Beck (37.), 3:0 Eichberger (50.) Zuschauer 120.

Lesen Sie dazu auch:

Fußball: Die Abwehr sichert Ecknach einen Punkt gegen Meitingen

Vor Topspiel gegen Meitingen: Hält Ecknachs Mauer stand?

Horrorverletzung in Pöttmes, Ex-Torwart knipst für Sielenbach

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren