1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Fußballfrauen stehen an der Spitze

Abteilungen

24.03.2016

Fußballfrauen stehen an der Spitze

Copy%20of%20IMG_3738a.tif
3 Bilder
Der TSV Sielenbach (rote Trikots) ist derzeit Tabellensechster.
Bild: ebm

Kickerinnen beim TSV Sielenbach werden mehr. Tennis fehlt der Nachwuchs, Stockschützen freuen sich über ihre Talente

Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Sielenbach berichteten die Abteilungen von ihren Aktivitäten. Die Tennissparte hat Nachwuchssorgen.

Erfreulich verlief das Jahr 2015 für die Fußball-Damenmannschaft. Sie gewann den Kreispokal gegen den SV Ried und zog damit in die erste Runde des Bezirkspokals ein. Hier verloren die Damen jedoch unglücklich im Elfmeterschießen gegen den FC Ehekirchen. Dennoch steht das Team des Trainiergespanns Christoph Bauer und Martin Janyga in der Kreisliga an der Tabellenspitze. Die zweite Frauenmannschaft spielt auf dem Kleinfeld. Die erste Seniorenmannschaft sicherte in der Rückrunde frühzeitig den Klassenerhalt in der Kreisklasse Aichach. Diese Saison gestaltet sich etwas schwieriger, aber Trainer Daniel Nowak und die Abteilungsleitung sind guter Hoffnung, dass der Klassenerhalt, das oberste Ziel, auch diesmal gelingt. Nowak hat zudem um eine weitere Saison verlängert (wir berichteten).

Wie Jugendleiter Richard Brunner berichtete, musste man die B-Jugend vom Spielbetrieb abmelden. Für die anderen Jugendmannschaften besteht ein Spielgemeinschaft mit dem BC Adelzhausen, die sehr gut läuft.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Mitgliederzahlen in der Tennisabteilung stagnieren, erklärte Abteilungsleiter Markus Knorr. Vor allem die Nachwuchsarbeit muss intensiviert werden, da man nur fünf Mitglieder unter 18 Jahren habe. Die Herren 50 haben mit dem Aufstieg und die Damenmannschaft mit dem Klassenerhalt ihre sportlichen Ziele erreicht.

Die Abteilung Stockschützen umfasst nach den Ausführungen des Abteilungsleiters Simon Speckner derzeit 40 Mitglieder. Wie Speckner betonte, zählt man im Landkreis und auch im Bezirk zu den wenigen Vereinen, die aktive jugendliche Mitglieder unter 18 Jahren haben. Die Aktiven nahmen in wechselnder Besetzung an 50 Turnieren teil. Sowohl auf Eis wie auf Asphalt schießt man nun in der Bezirksliga. Das oberste Ziel ist es, diese Klasse zu halten. Seit 2015 gibt es auch eine zweite Mannschaft, die auf Anhieb den Aufstieg in eine höhere Klasse geschafft hat.

Die Abteilung Damengymnastik vermeldet 127 Mitglieder, inklusive Kinder und Jugendliche. Die Übungsgruppen am Montag und Donnerstag sowie das Zumba am Mittwoch werden sehr gut angenommen. Wie Regina Albrecht berichtete, kommt auch das Kinderturnen, das am Mittwochnachmittag in zwei Gruppen stattfindet, gut an. Neu ist auch eine Ballspielgruppe für Kinder ab zehn Jahre, die Sabine Baur am Mittwochnachmittag von 17.45 bis 18.45 Uhr betreut.

Werner Zehentbauer und seine Skilehrer-Kollegen brachten im vergangenen Winter 33 Kindern das Skifahren bei. Aufgrund des schleppenden Winters war zwar Geduld gefragt, aber Anfang März gab einen tollen Skikursabschluss in Söll/Wilder Kaiser. Für die sogenannte Après-Ski-Fahrt nach Söll mussten gleich drei Busse eingesetzt werden.

Die kleinste Abteilung des Vereins ist die Abteilung Badminton. Wie Josef Achter ausführte, finden die Übungsabende am Montag und Samstag statt und es werden einige Freundschaftsspiele ausgetragen. (twe) "Land Seite 5

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren