Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle

Schießen

20.11.2019

Gundelsdorferin erfolgreich

Die neue Gaujugendleitung: (vorne von links) 1. Gaujugendleiter Max Wenger, 2. Gaujugendleiterin Laura Braun, 3. Gaujugendleiterin Maria Wenger, 2. Gaujugendsprecherin Sanja Mayer, 3. Gaujugendsprecherin Ninive Mai, Gauschützenmeister Alois Helfer, (hinten von links) Assistentin Anna Gensberger, 1. Gaujugendschriftführerin Simone Westermair, 2. Gaujugendschriftführerin Nadine Deistler, Trainer Luftgewehr Roland Specht und Jürgen Breit.
Foto: Gudrun Parente

Viktoria Ammler bei Gaujugendtag geehrt. Neue Führung in Pöttmes-Neuburg

Der Gaujugendtag des Schützengaus Pöttmes-Neuburg in Klingsmoos war geprägt von Erfolgen und Rekorden, aber auch Erleichterung bei den Verantwortlichen. Denn neben den vielen Ehrungen musste nach einem holprigen Jahr in der Jugendleitung, letztendlich wieder eine neue Führung gewählt werden.

Bei den Bezirksmeisterschaften war in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung mit 569 Ringen Lennart Reble das Maß der Dinge. Zudem konnten noch Collien Wiedemann (Luftgewehr) und die Gundelsdorferin Viktoria Ammler (Luftgewehr 3-Stellung) den zweiten Platz, sowie Antonia Seemeier (Luftgewehr) und Tobias Halbmeir (Luftpistole) den dritten Platz erreichen. Bei den bayerischen Meisterschaften schaffte es Ammler sogar in zwei Disziplinen (Luftgewehr und Luftgewehr 3-Stellung), den Meistertitel zu holen. Und bei der deutschen Meisterschaft schaffte die Tagbergschützin Platz zwei in der 3-Stellung und Platz drei bei Luftgewehr. Insgesamt konnte der Sportschützengau Pöttmes-Neuburg mit über 170 Starts an allen drei Meisterschaften teilnehmen. Sehr erfreulich waren auch die Vorkämpfe zur Bezirksjugendscheibe. In der ersten Runde erreichte man gegen den Gau Friedberg eine neue Bestleistung mit 4012 Ringen. Auch in Runde zwei und drei erwiesen sich die Gaukaderschützen als leistungsstark und holten jeweils den Sieg. Im Finale in der Olympiaschießanlage in Hochbrück war es am Ende ein guter fünfter Platz. Aber auch die Jüngsten haben mit dem Lichtgewehr starke Ergebnisse erreichen können. Bei der eigens dafür durchgeführten Gaumeisterschaft waren 36 Schützen am Start – neuer Teilnehmerrekord. Für die Bezirksmeisterschaft haben sich 28 qualifiziert, wodurch zwölf Mal Platz eins erreicht wurde. Eine besondere Ehrung erhielten 28 Jungschützen mit dem Bayerische Meisterschützenabzeichen. Julian Reichel, Jonas Bauch, Simone Buchhart und Paula Schmidberger wurden altersbedingt aus dem Gaukader verabschiedet. Auch der langjährige Luftgewehrtrainer Gerhard Gerstner wurde verabschiedet.

Bei den Neuwahlen wurde Max Wenger zum 1. Gaujugendleiter gewählt. Mit Anna Gensberger gibt es auch eine „Rückkehrerin“ in der Gaujugendleitung. (gub)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren