Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Hollenbach entscheidet Derby-Spektakel

Fußball-Bezirksliga

18.11.2018

Hollenbach entscheidet Derby-Spektakel

Ecknachs Stefan Hörl (links) trifft zwar hier zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende nehmen aber die Hollenbacher die Punkte mit nach Hause. Ein früher und ein später Treffer besiegeln den Auswärtssieg der Krebsbachtaler.
Bild: Sarina Schäffer

Der TSV siegt beim VfL Ecknach knapp mit 3:2. Ein frühes und ein spätes Tor ebnen den Weg zum Erfolg. Die Gastgeber ärgern sich.

Nach drei Minuten schlugen die Fußballer des TSV Hollenbach gestern in Ecknach zum ersten Mal zu und drei Minuten vor dem Ende hatten sie auch das letzte Wort. Weil sie dazwischen noch einen weiteren Treffer erzielt hatten, feierten sie in dieser Bezirksligapartie einen 3:2-Erfolg. Auf beiden Seiten fehlten wichtige Akteure aufgrund von gesundheitlichen Problemen. Christian Adrianowytsch hatte eine ganz andere Erklärung für seine Abwesenheit. Der Spielertrainer des TSV war am Vortag Vater eines Buben geworden.

Gut 130 Sekunden waren absolviert in diesem Duell der beiden Nachbarn, als erstmals Torjubel zu vernehmen war. Jonas Ruisinger passte den Ball von der rechten Seiten flach nach innen, dort traf Frederik Meissner zum 0:1. Fußball der ganz einfachen Art, aber ungemein effektiv. Allein darauf kommt es an. Und es blieb nicht die einzige Szene, in der die TSV-Spitzen mit ihrem enormen Tempo beeindruckten. Nach einem Foul an Michael Eibl trat Daniel Zakari zum Elfmeter an, mit seiner Parade verhinderte Rainhold Tinni in der 27. Minute den Ausgleich. Dann bediente Meissner in der Mitte Alexander Mayr, doch diesmal erkannte der Schiri zu Recht auf Abseits.

Nach einer Ecke von der rechten Seite brachte die Ecknacher Defensive die Kugel nicht unter Kontrolle, Stefan Hörl war der Nutznießer, er traf rechts unten. Angelo Jakob stellte per Freistoß aus halblinker Position den 1:2-Pausenstand her. Das war Fußball der gehobenen Art. Erwähnenswert war noch ein Kopfball, mit dem Martin Knauer einen Jakob-Freistoß an den rechten Pfosten lenkte.

Ecknach brachte zur zweiten Halbzeit Bashar Broo und nahm den bereits verwarnten Hörl raus, ein klares Zeichen, um auf verstärkte Offensive zu setzen. Diese Rechnung ging auch bald auf, wenn auch nur vorübergehend. Broo nutzte den zweiten Foulelfmeter an diesem Nachmittag für sein Team zum Ausgleich. Wenig später war für Manfred Glas schon Feierabend; früh verwarnt in diesem Derby sah er nach einem weiteren Foul Gelb-Rot. Das bedeutete: Die Gastgeber mussten eine halbe Stunde lang in Unterzahl agieren, sicher ein wichtiger Aspekt, um das Endresultat zu erklären.

Eibel stürmte vehement nach vorne, Alexander Kaltenstadler klärte auf Kosten einer Ecke. Dann hätte Moritz Piller beinahe mit einem Fernschuss das 3:2 hergestellt. Sekunden später machten es die Hollenbacher geschickter. Jakob bediente Jonas Ruisinger und der hob die Kugel clever und auch glücklich zum TSV-Sieg in die Maschen.

VfL Ecknach Helfer, Elbl, Hörl (46. Broo), Grimm, Glas, Plesner, Zakari (89. Jusczak), Piller, Eibel, Jung (82. Lukas Wagner), Christian Wagner.

TSV Hollenbach Tinni, Simon Ruisinger, Kaltenstadler, Knauer, Witzenberger, Jakob, Greifenegger, Meissner (73. Samuel Fischer), Meyer (90. Aechter), Jonas Ruisinger, Mayr (79. Anzano).

Tore 0:1 Meissner (11.), 1:1 Hörl (36.), 1:2 Jakob (42.), 2:2 Broo (57./Foulelfmeter), 2:3 Jonas Ruisinger (88.).

Schiedsrichter Beyrle (TSV Friedberg) Zuschauer 414 zahlende Gelb-Rot Glas (Ecknach/62./wiederholtes Foul).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren