Fußball-Bezirksliga

08.04.2018

Hollenbach siegt weiter

Thomas Grimmer (rechts gegen Frederik Meissner) und der BC Adelzhausen unterlagen im Derby gegen den TSV Hollenbach.
Bild: Reinhold Rummel

Im Derby beim BC Adelzhausen feiert der abstiegsbedrohte TSV den zweiten Erfolg in Serie.

Selbst der sehr positive Zuschauerzuspruch am Römerweg beim Derby in der Bezirksliga Nord konnte BCA-Fußballchef Jürgen Dumbs gegen den TSV Hollenbach wenig begeistern. „Da kommen die Fans in Scharen und wir liefern so eine grottenschwache Heimvorstellung ab“, wetterte er bereits zur Halbzeit und nach dem Schlusspfiff war seine Stimmung noch viel schlechter. Über 300 Besucher säumten das bestens präparierte Spielfeld und sahen eine 0:2-Heimpleite des BC Adelzhausen.

„Das was schon bitter, wie wir uns verkauft haben. Da fehlte es einfach an allem, was man in einem Derby aufbieten muss“, klagte der Adelzhauser. Dagegen war Christian Adrianowytsch, der Gäste-Spielertrainer, voll des Lobes über seine Schützlinge: „Der Sieg war enorm wichtig nach den dürftigen Vorstellungen zuletzt. Heute hat meine Mannschaft fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“ Die Gäste standen sehr tief und ließen dem BCA wenig Raum. „Damit haben wir den Sturmtank der Adelzhauser völlig aus dem Spiel genommen“, lobte der Hollenbacher Coach das Defensivverhalten.

Allerdings hatten es die Platzherren den Gästen auch sehr einfach gemacht. Jürgen Dumbs: „Wir waren heute in der Offensive überhaupt nicht auf dem Feld. Das ging aber bereits beim Spielaufbau los.“ Da fehlte es dem BCA an den zündenden Ideen. Spielertrainer Peter Eggle wollte zu der schwachen Heimvorstellung keinen Kommentar abliefern, zumal er sich der mäßigen Adelzhauser Vorstellung anpasste. Zudem handelte er sich nach dem Wechsel die Gelb-Rote Karte ein; nach 56 Minuten war für ihn Auslaufen angesagt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das 0:1 fiel in der 18. Minute. Winterneuzugang Frederik Meissner durfte fast ungehindert drauf halten. Und nach weiteren 18 Minuten jubelten die Gäste erneut. Alexander Kaltenstadler marschierte über die rechte Außenbahn. Den Querpass nahm Samuel Fischer auf und drückt ihn zum 2:0 über die Torlinie. Auch die Umstellung zum Seitenwechsel, Michael Albustin rückte als Abwehrchef nach hinten, brachte nicht den erwünschten Erfolg. Hollenbach hatte wenig Mühe, die zaghaften Adelzhauser Versuche schon im Keim zu ersticken. (r.r)

BC Adelzhausen Fottner, Stöttner, Götz (46. Mahl), Grimmer, Asam, Schuch, Eggle, Lichtenstern, Albustin, Leicht (87. Miesl), Müller.

TSV Hollenbach Tinni, Kaltenstadler, Adrianowytsch, Stark, Knauer, Jakob, Meyer, Greifenegger (85. Witzenberger), Meissner (77. Patrick Fischer), Anzano (60. Ruisinger), Samuel Fischer.

Tore 0:1 Meissner (18.), 0:2 Samuel Fischer (36.) Gelb-Rot Eggle (56.), Asam (83., beide Adelzhausen) Zuschauer 320 Schiedsrichter Rohn (Augsburg).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20fgfh(2).tif
Pöttmes-Immendorf

Fußballer Christoph Daferner wechselt zu Erzgebirge Aue

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen