1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Hollenbach will Befreiungsschlag

Fußball-Bezirksliga

17.03.2018

Hollenbach will Befreiungsschlag

Angelo Jakob und der TSV Hollenbach sind gerüstet.
Bild: Nießl

In Lauingen soll endlich wieder ein Sieg für den TSV her.

Knapp vier Monate nach dem letzten Punktspiel nehmen die Bezirksligafußballer des TSV Hollenbach am morgigen Sonntag um 14 Uhr im Gastspiel beim FC Lauingen den Kampf um Klassenerhalt wieder auf.

In den bisherigen Partien haben es die Rot-Weißen auf unbefriedigende 19 Zähler gebracht, überwinterten damit auf dem zwölften Tabellenplatz, nur ein Pünktchen von den Abstiegsrängen entfernt. Noch bedrohlicher gestaltet sich die Lage beim morgigen Gegner, der mit 14 Punkten auf Rang 15 rangierend. Allerdings haben die Lauinger mit einem überraschenden 1:1 im Nachholspiel beim Spitzenreiter TSV Gersthofen ein Lebenszeichen gesendet. „Die Lauinger bestechen durch einen extremen mannschaftlichen Zusammenhalt, sie werden kämpferisch alles hergeben“, umschreibt TSV-Abteilungsleiter Maximilian Golling die Vorzüge des unbequemen Auftaktgegners. Dennoch gibt er sich optimistisch, schließlich kann Coach Christian Adrianowytsch auf einen fitten Kader. Zwar muss der Trainer auf Simon Ruisinger (Handbruch), Fabian Trautmann (Kahnbeinbruch), Georg Witzenberger (Knieoperation), Florian Nefzger (Kreuzbandriss), Martin Knauer (Schleimbeutelentzündung) und den zuletzt aufstrebenden Alexander Mayr (lädiertes Innenband am Knöchel) verzichten, dennoch sind sämtliche Mannschaftsteile immer noch komfortabel besetzt und es herrscht ein gesunder Kampf um die Stammplätze. „Unser Spielsystem ist flexibler, in taktischer Hinsicht variabler geworden, was auch an der Rückkehr einiger Langzeitverletzten liegt“, so Golling.

Im Angriff dagegen setzt der Abteilungsleiter auf mehr Durchschlagskraft als in der Vorbereitung, wo überwiegend auf ungewohntem Kunstrasen getestet und zu selten ins Schwarze getroffen wurde. Auf Naturrasen so Golling, der nach überstandenem Kreuzbandriss selbst wieder eine Option darstellt, könnten Ricardo Anzano, Werner Meyer oder Jonas Ruisinger, ihre Schnelligkeit und Torgefahr deutlich besser zur Geltung bringen. Für die Fans ist wieder ein Bus gemietet. Abfahrt erfolgt um 11:30 am TSV-Sportgelände. (mika)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6195.tif
Fußball-Kreisliga

Kellerduell: Rehling gegen Aichach

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden