Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Klassenerhalt auf den letzten Drücker

Handball-Bezirksoberliga

01.04.2015

Klassenerhalt auf den letzten Drücker

Frauen des TSV Aichach schlagen Bobingen deutlich und machen das nahezu Unmögliche wahr

Die Aichacher Handballfrauen bleiben in der Bezirksoberliga Schwaben. Mit einem Kraftakt am letzten Spieltag hat sich das Team den Klassenerhalt in Schwabens höchster Liga redlich verdient. Die Mannschaft bezwang den TSV Bobingen in einer mitreißenden Partie mit 19:11 (9:7)-Toren und fiel sich vor Freude in die Arme.

Nachdem die Paarstädterinnen Anfang Februar die zweite Begegnung gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten verloren hatten, war die Hoffnung auf den Verbleib in der Spielklasse nur noch gering. Von den letzten vier Spielen mussten auf jeden Fall drei gewonnen werden, um noch eine Chance zu haben. Genau dieses Kunststück gelang den Aichacherinnen, und da der TSV Göggingen in Wertingen nicht mehr punktete, rutschten die Augsburgerinnen hinter Aichach auf den zweiten Abstiegsplatz.

Von Beginn an wirkten die Aichacherinnen konzentriert und höchst motiviert. Die rund 100 Zuschauer in der Grundschule Nord sahen eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft. Die Bobinger Frauen wollten die Punkte aber nicht freiwillig in Aichach lassen und ihren vierten Tabellenplatz verteidigen. Es entwickelte sich eine intensive Partie, die aber zu keinem Zeitpunkt unfair wurde und in der die Gastgeberinnen den besseren Start erwischten. Sie gingen mit 3:0 in Führung und behielten über 6:2 und 9:5 eindeutig die Oberhand. Doch dann schwächelten die Paarstädterinnen etwas, vor allem die Chancenverwertung wurde schlechter und so konnte Bobingen vor der Halbzeit auf 9:7 verkürzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause begannen beide Teams nervös und viele technische Fehler prägten das Spiel. Die Hausherrinnen konnten lange 13 Minuten den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Silke Arnold im Aichacher Tor war es zu verdanken, dass Bobingen dabei nicht näher als auf 10:9 herankam. Aber dann kehrten die TSV-Spielerinnen in die Erfolgsspur zurück. Die Defensive agierte hervorragend und setzte die Gäste gehörig unter Zugzwang, sodass die in der zweiten Spielhälfte nur vier Treffer markieren konnten. Im Angriff machte der Rückraum mit Tini Wonnenberg, Iva Vlahinic und Lara Leis nun ordentlich Druck auf die Lücke und konnte sich des Öfteren erfolgreich durchsetzen. So zogen die Gastgeberinnen auf 16:9 davon. Dieser Zwischenspurt genügte, um den Widerstand des Gegners zu brechen und bis zum Schlusspfiff das Ergebnis zu verwalten. Nach dem Abpfiff beim Endstand von 19:11 jubelte die Mannschaft und das Publikum applaudierte begeistert. (AN)

TSV Aichach Silke Arnold (TW), Iris Kronthaler (1), Henriette Lauenstein, Katharina Haas, Tini Wonnenberg (6), Johanna Fackler (3/1), Andrea Ziegler (1), Bettina Bölk (1), Lara Leis (2), Steffi Heinrich, Lina Schrempel, Iva Vlahinic (5), Katrin Storr

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren