1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Klatsche hinter der Kreisgrenze

Fußball-Bezirksliga

30.07.2018

Klatsche hinter der Kreisgrenze

Nur die „Weißen“ hatten Grund zum Jubeln. Ehekirchen schickte Hollenbach mit 4:0 nach Hause.
Bild: Dirk Sing

TSV Hollenbach hat beim aufgerüsteten FC Ehekirchen nichts zu melden. Schon vor der Pause ist im Derby eigentlich alles klar, und am Ende steht es 4:0 für die Gastgeber

Eine 0:4-Klatsche holte sich der TSV Hollenbach zum Bezirksligaauftakt beim FC Ehekirchen ab. Obgleich die Gastgeber ebenfalls kein Feuerwerk zündeten, reichte es gegen weitgehend harmlose Hollenbacher wie schon in der vergangenen Saison zu einem unangefochtenen Sieg. Bereits zur Pause war die Spannung bei einem deutlichen 3:0-Vorsprung aus der Partie.

Ehekirchen, mit dem vom Regionalligisten VfB Eichstätt gekommenen neuen Spielertrainer Michael Panknin, der auch gleich noch die beiden talentierten Gebrüder Christoph und Julian Hollinger aus dem Altmühltal mitgebracht hat, bestimmte von der ersten Minute an das Geschehen, fand aber zunächst kaum Lücken gegen die aufmerksame TSV-Defensive. „Das kann nicht mehr lange gut gehen“, mutmaßten bereits erste mitgereiste Hollenbacher Fans, als sich ihr Team um Christian Adrianowytsch nach einer Viertelstunde immer weiter zurückzog und den Hausherren das komplette Mittelfeld überließ. Diese Zurückhaltung war freilich auch dem Umstand geschuldet, dass Adrianowytsch wegen der Ausfälle von Werner Meyer und Ricardo Anzano im Angriff mit Frederik Meissner nur einen echten Stürmer aufbieten konnte und die Nachrücker schlichtweg überfordert waren.

Marco Wittmeirs Bezirksligadebüt im TSV-Gehäuse ließ sich trotz der klaren Ehekirchener Dominanz erst einmal gut an. Bis zur 24. Minute – just zu diesem Zeitpunkt konnte der letztjährige A-Junioren-Keeper einen Freistoß von Panknin nicht festhalten, Nicolas Ledl war zur Stelle und staubte problemlos zum 1:0 ab. Es war zweifelsfrei der Dosenöffner zum Sieg. Wittmeir konnte kurz darauf zwar einen Aufsetzer von Simon Schmaus glänzend aus dem Eck fischen, doch schon eine Minute später schlug es wieder hinter ihm ein. Fabian Scharbatke ließ ein Zuspiel herrlich auf Schmaus abprallen, und der traf zum 2:0 ins lange Eck (29.). Jetzt drohte den völlig verunsicherten Gästen ein kleines Debakel, zumal Christoph Hollinger auch noch zum 3:0 einschob (38.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hollenbach trat in der gegnerischen Hälfte quasi nicht in Erscheinung. Ehekirchens Torhüter Simon Lenk und seine Vorderleute um Abwehrchef Simon Schröttle waren, abgesehen von der Schlussphase, als Adrianowytsch (88.) und kurz darauf der eingewechselte Jonas Ruisinger (90.) völlig blank vor dem Tor auftauchten, jedoch beide Male an Lenk scheiterten, nicht gefordert. Da stand es aber bereits 4:0, wofür abermals Ledl per Kopfball nach einer Panknin-Ecke gesorgt hatte (59.). Nicht groß ins Gewicht fiel die Gelb-Rote Karte gegen Ehekirchens Maximilian Jahner nach hartem Einsteigen gegen Simon Ruisinger (56.).

FC Ehekirchen Lenk, Panknin, Schmaus (68. Matthias Rutkowski), Christoph Hollinger (73. Kranner), Jahner, Ledl, Sebastian Rutkowski, Julian Hollinger, Schröttle, Wenger, Scharbatke.

TSV Hollenbach Wittmeir, Kaltenstadler, Adrianowytsch, Reggel (75. Michael Fischer), Knauer, Jakob, Simon Ruisinger, Greifenegger, Stark (70. Jonas Ruisinger), Witzenberger, Meissner (65. Mayr).

Tore 1:0 Ledl (24.), 2:0 Schmaus (29.), 3:0 Christoph Hollinger (38.), 4:0 Ledl (56.). Zuschauer 300. Gelb-rot Jahner (FCE/59./wiederholtes Foulspiel).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_20180915_090408_1.tif
Tischtennis

Aichach schlägt sich am besten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden