1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Klingen rückt Affing auf die Fersen

Fußball-Kreisklasse

13.05.2018

Klingen rückt Affing auf die Fersen

Abstiegskampf pur beim Duell zwischen dem FC Affing II und den WF Klingen. Klingens Jonas Altmann (rechts) verfolgt Affings Marcus Klein.

Wanderfreunde siegen im Kellerduell und haben nur noch einen Punkt Rückstand. TSV Friedberg marschiert unaufhaltsam Richtung Titel.

Der TSV Friedberg schielt in Richtung Kreisliga. Bei der DJK Gebenhofen errang er einen 4:0-Sieg. Verfolger TSV Dasing drehte einen 1:2-Pausenrückstand gegen Kühbach noch in einen 3:2-Heimsieg. Schlusslicht Klingen kommt dem Klassenziel wieder einen Schritt näher – im Kellerderby bezwang man den FC Affing II mit 2:1.

Gebenhofen – TSV Friedberg 0:4

Nur eine halbe Stunde konnte die DJK Gebenhofen-Anwalting dem Druck des Spitzenreiters standhalten. „Dann waren die Friedberger aber nicht mehr zu stoppen“, fasste DJK-Pressesprecher Sigi Haas das Geschehen zusammen. Florian Haug erzielte die Friedberger Führung, die Marcel Pietruska per Foulelfmeter ausbaute. Pietruska und Valentin Enderle erhöhten in der Schlussphase auf 0:4.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 Haug (30.), 0:2 Pietruska (44.), 0:3 Pietruska (80.), 0:4 Enderle (86.) Zuschauer 100.

TSV Dasing – TSV Kühbach 3:2

„Es war ein Sieg des unbedingten Willens“, versicherte Dasings Coach Jürgen Schmid nach der Energieleistung seiner jungen Truppe. Buchstäblich auf der Ziellinie belohnte sich seine Truppe gegen die sehr agil mitspielenden Gäste. Eine Flanke von David Schmid köpfte Marco Ruppenstein über Torhüter Tobias Wollesack, Jörg Marquart war mit der Brust zur Stelle und traf zur Dasinger Führung. Lukas Aidelsburger jagte ein Zuspiel von Bünjamin Durgun zum Ausgleich in den Winkel. Und Kühbach ging sogar in Führung, als Spielertrainer Volkan Cantürk einen Freistoß zur 2:1-Pausenführung verwandelte. Dasings Youngster Tobias Jedlicka sah Gelb-Rot nach einem Handspiel bei einem schnell ausgeführten Freistoß. Christian Fischer setzte einen Strafstoß an den Querbalken (60.), ehe Jörg Marquart wenig später zum 2:2 ausglich. Dann trat Cantürk den Dasinger Schmid in die Hacken und war mit Gelb-Rot noch gut bedient. Stefan Baumüller stellte den Endstand her.

Tore 1:0 Marquart (10.), 1:1 Aidelsburger (25.), 1:2 Cantürk (41.), 2:2 Marquart (63.), 3:2 Dengler (88.) Gelb-Rot Jedlicka (55./Dasing), Cantürk (71./Kühbach) Zuschauer 100.

Gundelsdorf – Oberbernbach 2:3

„Wir waren im ersten Spielabschnitt klar überlegen“, sah FCG-Berichterstatter Haider die Platzherren verdient mit 2:0 in Führung liegen. Fabian Forster und Andreas Kröpfl erzielten die Tore. Ein aus Gundelsdorfer Sicht fragwürdiger Strafstoß sorgte kurz vor der Pause für die Wende. Fadel Afoda verwandelte ihn. Nun übernahm Oberbernbach das Geschehen und Spielertrainer Aydin Güner erzielte den Ausgleich. Nach einem Eckball die Entscheidung. Martin Miesl traf aus zwölf Metern für Oberbernbach.

Tore 1:0 Forster (15.), 2:0 Kröpfl (26.), 2:1 Afoda (38.), 2:1 Güner (51.), 2:3 Miesl (74.) Zuschauer 100.

FCAffing II – WF Klingen 1:2

Affings Nikolaus Meier brachte es nach der 1:2-Heimpleite auf den Punkt: „Wir haben unsere guten Chancen leider nicht genutzt, während Klingen einfach effektiver spielte.“ Meier sah seine Mitspieler viel zu hektisch agieren. Andreas Jäger brachte das Schlusslicht aus Klingen in Führung. Die glich Florian Hirsch nach einer Flanke von Daniel Dodaro per Kopfball aus. Florian Hirsch visierte den Pfosten an. Christoph Knopp war nach einem Eckball zur Stelle und die Wanderfreunde durften jubeln.

Tore 0:1 Jäger (20.), 1:1 Hirsch (33.), 1:2 Knopp (78.) Zuschauer 50.

BC Aresing – TSV Sielenbach 5:4

Von zwei schwachen Abwehrreihen berichtete BCA-Berichterstatter Schreier: „Die haben sich nichts geschenkt in ihrem sehr lockeren Stellungsspiel.“ Schreier fand deutliche Worte: „Das war schon sehr fahrlässig, wie wir in der Defensive heute uns anstellten.“ Matthias verpasste durch einen Pfostenschuss einen weiteren Aresinger Treffer.

Tore 1:0 Höß (3.), 1:1 Schweiger (8.), 2:1 Müller (14.), 2:2 Meisetschläger (24.), 3:2 Müller (26.), 3:3 Wagner (46.), 4:3 Schruf (69.), 5:3 Höß (78.), 5:4 Hofner (86.) Zuschauer 80.

DJKStotzard – SV Ried 1:1

Der Gast aus Ried war in Stotzard zunächst klar überlegen und führte durch Dominik Zeug. Dann aber verhinderte der blendend disponierte DJK-Schlussmann Johannes Kistler den zweiten Gegentreffer. Als Gästespieler Michael Meisetschläger wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah, drehte sich das Spiel. Maximilian Weihers foulte im Strafraum Christian Braun, den Strafstoß verwandelte Christoph Schwegler. „Wir müssen mit diesem Punkt zufrieden sein“, so DJK-Fußballchef Hans-Peter März, „die Jungs haben mit dem letzten Aufgebot prima gekämpft.“

Tore 0:1 Zeug (50.) 1:1 Schwegler (82.) Gelb-Rot Meisetschläger (73. Ried) Zuschauer 90

TSV Inchenhofen – SC Mühlried 0:1

Mühlried entführte etwas glücklich die Punkte aus Inchenhofen. Auf „Leahada“ Seite verpasste allein Arthur Vogel dreimal einen Treffer. Trauriger Höhepunkt der ersten Halbzeit war die Verletzung von Jonas Krucker auf TSV-Seite, sodass der Notarzt alarmiert werden musste. Knackpunkt war die Gelb-Rote Karte von Thomas Fischaleck.

Tor 0:1 Rechenauer (87.) Zuschauer 80.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ehekirchen_freut_sich_%c3%bcber_das_2_zu_1_Daniel_Zakari_hingegen_ist_niedergeschlagen..tif
Fußball-Nachlese

Ecknach schaut wieder in die Röhre

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen