1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Kühbacherinnen treffen auf Bayern München

Tischtennis

13.09.2019

Kühbacherinnen treffen auf Bayern München

Die Kühbacher Mädchen I: (von links) Tabea Bronner, Isabell Bergmüller, Jasmin Welzel und Jenny Donth spielen nächste Saison in der höchsten Liga.
Bild: Durner

Mädchen I spielen in der höchsten Spielklasse. Frauenteam nach 25 Jahren gemeldet

Zwei Höhepunkte gibt es zum Start der neuen Tischtennis-Saison beim TSV Kühbach. Das Aushängeschild des Vereins, die erste Mädchenmannschaft ist nach der letztjährigen Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga aufstiegsberechtigt und spielt in der kommenden Saison in der höchsten Liga im Jugendbereich, der Verbandsoberliga Süd. Für die Mädels um Mannschaftsführerin Jasmin Welzel werden die Trauben in dieser Liga sehr hoch hängen. Dennoch wollen die Kühbacherinnen kämpferisch dagegenhalten und den einen oder anderen Außenseiterpunkt holen. Vor allem in den Partien gegen die Mitaufsteiger Memmingerberg, Herbertshofen und Mertingen sieht man sich beim TSV nicht chancenlos. Hingegen wird gegen die renommierten und mit Bayerns Topspielerinnen besetzten Mannschaften aus Schwabhausen, Thannhausen, Bayern München und Helfendorf nicht viel zu holen sein. Die Heimspiele finden jeweils Samstag ab 10 Uhr im Kühbacher Sportpark statt. Die Heimpremiere steigt bereits an diesem Samstag gegen den TV Feldkirchen. Die zweite Mädchenmannschaft spielt eine Klasse tiefer in der Bezirksoberliga, die Dritte in der Bezirksklasse A. Bei den Jungen gehen wieder zwei Mannschaften an den Start, sie kämpfen in den Bezirksklassen B und C um Punkte.

Nach über 25-jähriger Abstinenz stellen die Kühbacher künftig wieder eine Damenmannschaft. Basis der Mannschaft bilden Marisa Zöttl, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich in der vierten Herrenmannschaft aufschlägt und Laurentia Kurrer, die als Erste der zahlreichen Mädchen in den Erwachsenenbereich wechselt. Vervollständigt wird das Team mit Spielerinnen der Mädchenmannschaften.

Im Herrenbereich gehen weiterhin vier Sechser-Mannschaften an den Start. Diese spielen in den Bezirksklassen A, B, C und D. Somit startet der TSV Kühbach wieder mit zehn Mannschaften im Spielbetrieb und ist damit im Tischtennisbezirk Schwaben Nord vorne dabei bei den Vereinen mit den meisten Meldungen. (ttk)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren