Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Macco Hoffmann ist zurück beim TSV Aindling

Fußball

06.12.2019

Macco Hoffmann ist zurück beim TSV Aindling

Macco Hoffmann ist zurück beim TSV Aindling.
Bild: Melanie Nießl

Der am Schüsselhasuer Kreuz bestens bekannte Macco Hoffmann soll die Zweite in die Erfolgsspur zurück führen. Was das mit dem Bezirksliga-Team zu tun hat.

Vor einigen Wochen deutete Magnus Hoffmann bereits an, dass er durchaus wieder an einer Tätigkeit als Trainer Interesse habe. Der Mann, der vor wenigen Tagen seinen 54. Geburtstag feierte und wiederholt beim TSV Aindling schon eingesprungen ist, wird nun erneut für diesen Verein tätig sein.

„Macco“ Hoffmann wird im Frühjahr für das Team zwei in der A-Klasse zuständig sein. Er löst damit das Duo Sascha Söllner und den spielenden Trainer Thomas Grammer ab, der weiter zum Kader gehören wird. Am Mittwochabend war die Zweite mit 17 Kickern anwesend und erfuhr diese Personalie, die ab Februar zum Tragen kommen wird. Hoffmann will dafür sorgen, dass künftig sich die beiden Mannschaften bei Bedarf gegenseitig aushelfen; so könnte er sich vorstellen, dass Simon Schön durchaus für die Bezirksliga in Betracht kommen würde.

Das will Macco Hoffmann in Aindling verbessern

„In der Zweiten läuft es gar nicht, da muss mehr drin sein“, sagt Hoffmann, der einige Kandidaten aus seiner Tätigkeit bei der Jugend bereits kennt, über die Aufgabe. Zunächst gilt die Vereinbarung mit ihm bis zum Ende der Saison: „Was danach ist, weiß ich nicht.“ Hoffmann war zuletzt als Chefcoach der Aindlinger Bezirksligamannschaft tätig. Er übernahm im Frühjahr interimsmäßig das Amt von Herbert Wiest. Zuvor war er 2016/2017 für die U19 am Schüsselhauser Kreuz verantwortlich. Dazu kommen einige Jahre als Co-Trainer beim TSV. 2012/13 war Hoffmann auch neun Spiele lang Chefcoach in der Bayernliga. In derselben Spielzeit war er auch für die Zweite verantwortlich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren