Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Manfred Paula wird Chef der Löwen-Jugend

Fußball

25.04.2019

Manfred Paula wird Chef der Löwen-Jugend

Manfred Paula kann optimistisch in die Zukunft schauen: Der Aindlinger leitet ab Juli das Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München.
Bild: Foto: Soeren Stache/dpa

Plus Ab Juli leitet der Aindlinger, 54, das Nachwuchsleistungszentrum des Drittligisten TSV 1860 München.

Die Suche hat ein Ende. Ab 1. Juli wird Manfred Paula als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des TSV 1860 München fungieren. Diese Tätigkeit übte er nun gut drei Jahre beim 1. FC Kaiserslautern aus (wir berichteten). „Von einem Traditionsverein zum anderen Traditionsverein“, kommentierte der 54-jährige Aindlinger gegenüber den Aichacher Nachrichten lachend diese Nachricht.

Beide Klubs gehören der Dritten Liga an, in der sie auch in der nächsten Saison spielen werden. Gemeinsam ist ihnen auch, dass sie schon mal bessere Tage gesehen haben – sportlich wie finanziell.

Künftig ist er abends wieder bei der Familie in Aindling

Eigener Aussage zufolge war es für Paula sehr wichtig, mehr Zeit bei seiner Familie in Aindling verbringen zu können. Bei den Sechzigern sollte er jeden Abend die Heimreise antreten können, was bei einer Entfernung von über 300 Kilometern vom Betzenberg in Rheinland-Pfalz ins Wittelsbacher Land nicht denkbar erschien.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der TSV 1860 München, dessen Fußballer in der Regel blaue Trikots tragen, ist seit Jahren bekannt für seine gute Jugendarbeit. Immer wieder belieferten die „Löwen“ andere Klubs mit Talenten aus ihren Reihen, beispielsweise die Bender-Zwillinge Lars und Sven. Die 29-Jährigen stehen jetzt in Diensten von Bundesligist Bayer Leverkusen. Oder Julian Weigl (Borussia Dortmund) und der Pöttmeser Christoph Daferner (jetzt SC Freiburg).

Solche Leute zu entdecken, zu betreuen und zu fördern, wird künftig die Aufgabe von Manfred Paula sein. Ob die dann zum eigenen Team eins aufrücken oder bei Transfers Geld in die Klubkasse spülen, wird sich jeweils zeigen.

Vor zehn Jahren sagte Paula den Löwen ab

Vor zehn Jahren deutete sich schon einmal ein Engagement bei 1860 München an. Damals rief Gerhard Poschner bei Paula an, der den „Löwen“ aber eine Absage erteilte. Zuvor hatte er sich für den SSV Ulm als neuer Trainer entschieden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren