Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Marius Stancu siegt beim Comeback

Basketball-Bezirksliga

29.01.2019

Marius Stancu siegt beim Comeback

Wieder zurück im Kreise der Aichacher Basketballer: Trainer Marius Stancu (Mitte) beim Spiel gegen Wasserburg.
2 Bilder
Wieder zurück im Kreise der Aichacher Basketballer: Trainer Marius Stancu (Mitte) beim Spiel gegen Wasserburg.

Der ehemalige Trainer folgt auf Amir Arul und gewinnt beim Einstand gegen Wasserburg. Warum es zum Trainerwechsel beim TSV Aichach kam.

Turbulent ging es in der vergangenen Woche bei den Basketballern des TSV Aichach zu. Trainer Amir Arul verkündete am Dienstag der Mannschaft seinen Rücktritt. Nur zwei Tage später übernahm ausgerechnet sein Vorgänger Marius Stancu das Amt des Coaches bei den Korbjägern aus der Paarstadt. Bei seinem Comeback feierte der 54-Jährige gegen den TSV Wasserburg einen 69:65-Sieg.

Den Erfolg hatte sein Vorgänger vorausgesagt. „Ich wusste, dass die Jungs es drauf haben und gegen Wasserburg gewinnen“, so Amir Arul, der auf der Tribüne das Spiel verfolgte und zwischendrin seine ehemaligen Schützlinge anfeuerte. „Die Jungs können nach wie vor zu mir kommen. Ich drücke ihnen die Daumen.“ Dennoch kam zuvor die Trennung. „In erster Linie sind es private Gründe. Ich investiere viel Zeit in Training und Spielvorbereitung“, so Arul, der auch die sportliche Talfahrt nicht als Grund nennen will. „Ich bin ein Kämpfer und davon überzeugt, dass die Jungs den Klassenerhalt drauf haben, wenn nicht sogar noch mehr.“ Dennoch hatte er das Gefühl diesen Schritt gehen zu müssen. „Es gab auch Probleme und Altlasten, die ich nicht in den Griff bekommen habe. Vielleicht war ich auch einfach zu nett. Es war jedenfalls so, dass ich mir irgendwann zu viele Sorgen gemacht habe. Ich bin immer mit Freude reingegangen, aber mit der Zeit war ich dann oft zu niedergeschlagen. Die Jungs brauchen vielleicht einfach einen anderen Trainer.“ ( Amir Arul: So will der Trainer Basketball spielen )


Der TSV Aichach bezwingt den TSV Wasserburg und macht einen großen Schritt im Abstiegskampf.
Video: Sebastian Richly


Nach Trennung: Amir Arul will künftig wieder als Trainer arbeiten

Mit Marius Stancu war dann nach nur zwei Tagen auch ein Coach gefunden. „Drei Spieler haben mich angerufen und erklärt, dass Amir nicht mehr Trainer ist, ich habe dann sofort meine Hilfe angeboten.“ Noch am Donnerstag übernahm Stancu das Training und stellte das Team ein. „Ich habe gesagt, dass ich die Jungs niemals hängen lasse. Jetzt kam die Anfrage und es ist ein gutes Gefühl zurück zu sein.“ Noch mehr freut sich Stancu, dass der lang ersehnte Erfolg zurückgekehrt ist. „Anfangs waren die Jungs schon etwas zurückhaltend. Wir haben gut gespielt, hätten aber deutlich höher gewinnen können. Gerade defensiv war ich aber sehr zufrieden mit der Leistung“. Großen Anteil hatte dabei auch Henoch Nya-Ekombo. Der Aufbauspieler war nach seiner Verletzung mit 15 Punkten bester Aichacher Werfer. Stancu will mit den Aichachern unbedingt den Klassenerhalt schaffen, was danach kommt, weiß er nicht. „Basketball war immer mein Leben. Das kommt auch drauf an, was meine Familie sagt, wir werden sehen.“ Gleiches gilt auch für Amir Arul. „Ich liebe und lebe Basketball und möchte wenn möglich auch künftig als Trainer arbeiten.“ Bis dahin spielt der 37-Jährige weiter für die Aichacher Basketballer. Allerdings im Team der Alten Herren.

Lesen Sie dazu ein Porträt über Marius Stancu

TSV Aichach Kolb (15), Nya-Ekombo (15), Klein (13), Oksche (9), Eberlein (6), Dwaliawili (6), Stancu (3), Ngome (2), Pilipenko, Urun.

Vorgänger Amir Arul war als Tribünengast vor Ort.
Bild: Sebastian Richly
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren