Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet

30.03.2015

Niederlage in Niederbayern

Bayernliga: Rückschlag für Pipinsried mit 0:1

Mit der ersten Auswärtsniederlage der Saison in Niederbayern musste der FC Pipinsried einen herben Rückschlag in Sachen Bayernliga-Meisterschaft hinnehmen. Die SpVgg Hankofen-Hailing spielte stark und gewann auch verdient mit einem späten Treffer zum 1:0. Pipinsried hat nun schon vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Pullach und muss jetzt erst einmal Relegationsplatz zwei gegen den TSV Rain absichern. Beide Konkurrenten um die Aufstiegsplätze in die Regionalliga haben am Wochenende nämlich gewonnen.

Der enorme Einsatz des Gastgebers hat sich gelohnt – die SpVgg hat bereits – zehn Spieltage vor Saisonende – den Klassenerhalt sicher. Wobei das leicht untertrieben ist, denn die Niederbayern stehen jetzt schon auf Platz vier. Hankofens Trainer Uli Karmann wusste offensichtlich genau, wo sein Team gegen den spielstarken Gegner den Hebel ansetzen musste. Seine Mannschaft attackierte früh, sorgte für Überzahlspiel und ließ Pipinsried nicht ins Spiel kommen. Über die ganze Spielzeit kamen die Gäste zu keiner echten Torchance. Einzig ein Abseitstor sprang heraus und das wurde natürlich nicht gewertet. „Mehr haben wir nicht zugelassen“, so Karmann weiter. Gegen Ende der Partie belohnten sich die Hausherren selbst. Eine Ecke von Marius Dimmelmeier köpfte Matthias Lazar mit seinem zweiten Saisontor in die Maschen. Die Gäste kamen in der Folge noch einmal mit Macht auf – ohne zählbaren Erfolg. (AN)

FC Pipinsried Held, Götz, Schuster, Finkenzeller, Strobl, Zischler, Fischer (46. Atilgan), Berger (79. Yohoua), Kubica, Eisgruber (46. Popa), Doll.

Tor 1:0 Lazar (79.) – Zuschauer 400 – Gelb-Rot Schuster (87. FC Pipinsried).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren