1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Raus aus dem Klassenzimmer, ab auf die Bahn

Leichtathletik

22.07.2017

Raus aus dem Klassenzimmer, ab auf die Bahn

IMG_9079.jpg
4 Bilder
Leichtathletin Angelika Peschke war als Wettkampfrichterin am Start.
Bild: Sabine Roth

Beim Kreisschulsportfest in Friedberg kämpfen 200 Teilnehmer aus Mittel- und Realschulen sowie der Gymnasien um die besten Ergebnisse. Aufgrund der Hitze brauchen sie viel Wasser. Wer besonders gut abschneidet

Letztes Jahr mussten die Wettkämpfe wegen des schlechten Wetters ausfallen, dafür war es heuer beim Kreisschulsportfest umso heißer. Bereits zum 37. Mal wurde die Veranstaltung ausgetragen. 31 Mannschaften (16 Jungen- und 15 Mädchen-Teams) der Mittel- und Realschulen sowie der Gymnasien aus dem Landkreis feuerten sich mehrere Stunden lang bei den verschiedenen Wettbewerben in der Leichtathletik gegenseitig an. Insgesamt waren es 200 Teilnehmer aus neun Schulen.

Auf der Sportanlage am Rothenberg war richtig was los, vor allem schattige Plätzchen und der Wasserhahn waren bei den Schülern sehr begehrt. Im Laufe des Vormittags heizte die Sonne zusätzlich zur Bewegung ganz schön ein. Da half nur noch ein Schluck Wasser gegen den Durst und die Erschöpfung bei den Wettkämpfen. Die liefen sehr fair ab. Veranstalter war wie immer der Arbeitskreis Sport für Schule und Verein. Organisiert wurde dieser Tag von der Sportfachberaterin Julia Trinkwalder-Fend, die froh war, dass sich niemand verletzt hat und es nur ein paar Kreislaufprobleme gab. Aber da waren die Sanitäter schnell zur Stelle. Auch der Zeitplan wurde sehr gut eingehalten. „Es waren zwar etwas weniger Teilnehmer als vor zwei Jahren, aber ich bin froh, dass sich trotzdem so viele ehrgeizige Schüler finden, die mitmachen und ihr Bestes geben“, sagte Fend. „Bei den Mittelschulen ist die Völkerverständigung im Sport angekommen und auch einige Asylanten haben hier ihren Teil zum Erfolg beisteuern können.“ Gemessen haben sich die Teams in den Disziplinen Werfen, Kugelstoßen, Hoch- und Weitsprung bis zum 800-Meter-Lauf sowie den Staffeln über viermal 50, 75 oder 100 Meter. Mit insgesamt sechs Mannschaften war die Mittelschule am stärksten vertreten, gefolgt vom Gymnasium Friedberg. Die Schüler kamen aus den Jahrgangsstufen fünf bis neun.

Bei der Eröffnung durch Schulrätin Carola Zankl spielte die Bläserklasse der Konradin-Realschule Friedberg unter der Leitung von Andreas Bolleiniger. Zankl freute sich sehr über den großen Zuspruch beim Kreisschulsportfest und die bunte Mischung an Sportlern. Nicht alle gehörten einem Verein an, viele waren einfach zum Spaß dabei. So ein Sportfest könne nur stattfinden, wenn sich viele freiwillige Helfer finden. Und das sei wieder hervorragend gelungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als Wettkampfrichterin war Leichtathletin Angelika Peschke mit dabei. Für sie war es das dritte Sportfest und sie freute sich sehr, dass sie auch viele ihrer Schützlinge aus dem TSV Friedberg anfeuern durfte. Als gewissenhafter Zeitnehmer fungierte wieder der DJK-Vorsitzende Heinz Schrall, und der ehemalige Sport-Fachberater Alfons Kreppold (Kühbach) war wie in den vergangenen Jahren der Stadionsprecher. Ein paar Mal musste er auch energisch werden, denn beim Staffellauf fehlten immer wieder Mädchen am Start. Hier waren mehrere Aufrufe nötig, bis sie sich endlich eingefunden hatten. Katja Stötzer kümmerte sich wie immer gewissenhaft um die EDV. Als ehrenamtliche Riegenführer fanden sich viele Schüler der Q11 des Gymnasiums, und die Sportlehrer der teilnehmenden Schulen sorgten dafür, dass alles glatt lief und die Schüler gut betreut und beraten waren. Besonders heraus stach Kilian Götz, der mit seinen erst zwölf Jahren in der Einzelwertung des 800-Meter-Laufs mit 2:37 Minuten eine Top-Leistung lieferte. Bester über die 800 Meter war Christian Vogel mit einer Zeit von nur 2:19 Minuten. Mit 69 Metern hat der 15-jährige Elias Adelyar von der Mittelschule Friedberg am weitesten geworfen.

Die Siegerehrungen nahm Landrat Klaus Metzger gemeinsam mit Julia Trinkwalder-Fend vor. Neben den Urkunden übergaben sie die begehrten Wanderpokale an die Siegermannschaften.

Ergebnisse:

Wettkampfklasse II Mädchen

II Jungen 1. Platz: Staatliche Realschule Affing-Bergen

III/1 Mädchen 1. Platz: Staatl. Gymnasium Friedberg, 2. Platz: Gymnasium Mering, 3. Platz: Konradin-Realschule Friedberg, 4. Platz: Deutschherren-Gymnasium Aichach

III/2 Mädchen 1. Platz: Mittelschule Friedberg I, 2. Platz: Mittelschule Friedberg II, 3. Platz: Geschwister-Scholl-Mittelschule Aichach, 4. Platz: Mittelschule Dasing

III/1 Jungen 1. Platz: Staatliches Gymnasium Friedberg, 2. Platz Gymnasium Mering, 3. Platz: Konradin-Realschule Friedberg 4. Platz Deutschherren-Gymnasium Aichach

III/2 Jungen 1. Platz: Geschwister-Scholl-MS AIC, 2. Platz: Mittelschule Friedberg I, 3. Platz: Mittelschule Dasing, 4. Platz: Mittelschule Friedberg II, 5. Platz: Mittelschule Stätzling

IV/1 Mädchen 1. Platz: Gymnasium Mering, 2. Platz: Deutschherren-Gymnasium AIC, 3. Platz: Staatl. Gymnasium Friedberg

IV/2 Mädchen 1. Platz: Geschwister-Scholl-MS AIC, 2. Platz: Mittelschule Friedberg I, 3. Platz: Mittelschule Stätzling

IV/1 Jungen 1. Platz: Deutschherren-Gymnasium AIC, 2. Platz Gymnasium Mering, 3. Platz Staatl. Gymnasium Friedberg

IV/2 Jungen 1. Platz: Mittelschule Stätzling, 2. Platz: Mittelschule Friedberg I, 3. Platz: Geschwister-Scholl-MS AIC

1. Platz
: Staatliches Gymnasium Friedberg
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Moritz_Piller_will_den_Ball_vorbei_an_Christian_Adrianowytsch_Schie%c3%9fen.(1).tif
Fußball-Bezirksliga

Ecknach empfängt Hollenbach

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen