1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Rehling lässt SSV nicht abheben

Fußball-Kreisliga

23.10.2017

Rehling lässt SSV nicht abheben

Copy%20of%20TSG%20Untermaxfeld%2c%20von%20links%20Max%20Koschig%2c%20dreifacher%20Torsch%c3%bctze%20Marco%20Veitinger%20und%20Marco%20Scharbatke%2c%20gegen%20Langenmosen(1).tif
2 Bilder
Untermaxfeld jubelt, Langenmosen nachdenklich. Die Gastgeber siegten mit 4:1 im Moosderby.
Bild: Xaver Habermeier

Im Duell der Nachbarn behält der TSV mit 3:2 die Oberhand. Ein Dämpfer für den BC Aichach in Rinnenthal. FC Affing spielt zu Hause 1:1 gegen den SC Griesbeckerzell

Ein torloses Remis im Heimspiel gegen den FC Gerolsbach reichte dem TSV Pöttmes, um Rang eins in der Kreisliga Ost zu behaupten. Der FC Affing kam gegen den SC Griesbeckerzell über ein 1:1 nicht hinaus.

Ein schwaches, aber vor allem ein in der zweiten Halbzeit hitziges Spiel sahen die 130 Zuschauer in Pöttmes. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt, denn es gab nur eine einzige Möglichkeit, die gleichzeitig die Führung für die Hausherren hätte sein müssen. Nach einem langen Pass von Spielertrainer Andreas Brysch tankte sich Daniel Söllner rechts im Strafraum durch und legte zurück auf Martin Froncek; der Pöttmeser Goalgetter konnte diese Chance allerdings aus sieben Metern nicht nutzen. Torhüter Ickes parierte den Schuss glänzend. Nach dem Pausentee plätscherte die Partie vor sich hin und kein Team konnte sich nennenswerte Chancen erspielen. Der TSV Pöttmes versuchte, das Spiel zu machen, und der Fußballclub aus Gerolsbach verstand es, clever zu verteidigen. Kurz vor Schluss hätte abermals die Heimelf den „goldenen Treffer“ markieren können, aber der Kopfball von Johannes Brandner verfehlte das Gerolsbacher Gehäuse knapp. In der Schlussminute kam es nach einem Foulspiel am Pöttmeser Trainer Brysch zu einer Rudelbildung, die Gelb-Rot für Brysch zur Folge hatte. In der Nachspielzeit verabschiedete sich Sebastian Limmer (FCG) vorzeitig, als er mit einer Schwalbe einen Freistoß herausholen wollte. (prch)

FC Affing – SC Griesbeckerzell 1:1

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Wenn man vorne dran bleiben will und gegen Zell spielt, dann war das einen Tick zu wenig.“ So fasste Markus Berchtenbreiter als Fußballchef im FC Affing das 1:1 gegen den SC Griesbeckerzell zusammen. Die Gäste gingen durch einen Foulelfmeter, den Manuel Schweizer verwertete, in Führung. Nicht nur in dieser Szene konnte Berchtenbreiter die Entscheidung des Neutralen nicht so recht verstehen: „Das war ein klarer Einwurf für uns.“ In Wirklichkeit aber durfte der SC werfen und daraus entsteht jene Szene, die als Foul geahndet wurde. Berchtenbreiter nannte den Schiri „kartenfreudig“, er habe dazu beigetragen, dass kein rechter Spielfluss zustande kommen wollte. Nach der Pause ersetzte Jobias Jorsch auf Affinger Seite Michael Albrecht. „Jetzt waren wir zielstrebiger“, so das Urteil von Berchtenbreiter, der aber im Angriff die Durchschlagskraft vermisste. Der Ausgleichstreffer von Maximilian Merwald mit einem Schuss aus 25 Metern war in jedem Fall sehenswert. (jeb)

Alsmoos-Petersdorf – Rehling 2:3

Für den SSV Alsmoos-Petersdorf läuft es in diesen Wochen nicht nach Wunsch. Von den vergangenen fünf Partien gingen vier verloren, das Derby gegen Rehling mit 2:3. Der TSV verzeichnete einen Blitzstart und ging durch Michael Bauer in Führung. Frank Echter vom SSV: „Wir haben es nicht geschafft, den Ball im dritten Versuch wegzubringen.“ Gleichzeitig erklärte er, Bauer habe sich eindeutig im Abseits befunden. Ehe Frank Mazur den Ausgleich herstellte, leistete Stefan Simonovic mit dem Ausspielen von gleich drei Gegnern die Vorarbeit. Echter beklagte, dass sein Team zu oft über die Mitte spielte, dort verteidigten die Gäste engmaschig. In dem Zusammenhang vermisst er Markus Kraus, der seit Wochen verletzt fehlt. Das 1:2 erzielte Hakan Nurten nach einer Ecke von Bauer, wobei Echter ein Foul des Schützen ungeahndet sah. Nach einem Freistoß von Johannes Schaller traf Alexander Benesch den Innenpfosten, von wo die Kugel zum 2:2 in die Maschen flog. Nun sprach einiges für einen Heimsieg, doch Michael Sauer schloss einen Konter mit einem Schuss an den linken Innenpfosten ab. Auch hier war ein Treffer die Folge. Echter sichtlich enttäuscht: „Die Rehlinger kommen in der zweiten Halbzeit drei Mal vors Tor und treffen zwei Mal.“ Bei einem dreifachen Punktgewinn wäre sein Verein auf Rang drei vorgestoßen. (jeb)

In Rinnenthal musste der BC Aichach einen Dämpfer hinnehmen. Beim 3:0-Erfolg legte der BCR los wie die Feuerwehr. Agustin Barbano bediente Marco Surauer nach einem Konter, der cool das 1:0 herstellte. Nach 26 Minuten die erste Chance der Gäste, als sich Wehren gut über eine Außenbahn durchsetzte doch Fischer seine Flanke nicht verwerten konnte. Dann erhöhte Rinnenthal auf 2:0. Nach einem Freistoß von der rechten Seite durch Vincent Aumiller verlängerte Patrick Treffler in der Mitte den Ball mit der Fußspitze ins Tor. In der 56. Minute war Surauer ein zweites Mal erfolgreich. Engl hatte sich auf der linken Außenbahn gegen zwei Mann durchgesetzt und bediente Surauer. Die letzten 30 Minuten hatte sowohl Rinnenthal durch Kontermöglichkeiten von Surauer, Engl und Bradl als auch Aichach durch Wehren und den eigewechselten Gomoll, die allerdings alle ohne Erfolg waren. (AN)

Mit einem unerwartet klaren Heimerfolg endete das Derby zwischen Untermaxfeld und Langenmosen. Nach einem weiten Ball aus der Abwehr setzte sich Thomas Edler auf der rechten Seite durch und bediente den mitgelaufenen Marco Veitinger, der beim 1:0 keine Mühe hatte. Dann trat erneut Edler als Vorbereiter in Erscheinung. Michael Beck baute den Vorsprung aus. Kurz vor dem Pausenpfiff kam die DJK, ebenso ersatzgeschwächt wie die Gastgeber, zum Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß war Stefan Kellner zur Stelle und nickte per Kopf ein. Fast wäre den Gästen nur eine halbe Minute später der Ausgleich geglückt. Torhüter Dominik Zach lenkte einen Schuss aber mit den Fingerspitzen noch über das Gebälk. Im zweiten Durchgang erwischten die Maxfelder den besseren Start und Marco Veitinger erzielte nach Zuspiel von Beck das 3:1. In der 56. Minute steuerte Edler aus abseitsverdächtiger Position auf das Langenmosener Tor zu. Keeper Maximilian Oswald konnte den Angreifer nur noch mit einem Foul außerhalb des Strafraums stoppen und erhielt für diese Aktion die Rote Karte. Den anschließenden Freistoß parierte der in das Tor gewechselte Jürgen Grammer souverän. In Überzahl sorgte Marco Veitinger mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung. Die DJK brachte die sicher stehende Abwehr in keine große Bedrängnis mehr. Auf der Gegenseite vergaben Maxi Beck und der überragende Veitinger noch Möglichkeiten. (rr)

Im Spiel gegen Feldheim, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, bezog das Team zwei des FC Stätzling eine 0:4-Niederlage. Trainer Christian Jauernig meinte nachher: „Wir hätten heute rankommen können. Aber wir haben die ersten zehn Minuten total verpennt.“ So klingelte es bereits nach 33 Sekunden im Stätzlinger Kasten, Daniel Edel war erfolgreich. Nur sieben Minuten später schlug Emanuel Edel zu. „Danach ist es schwer zurückzukommen. Außerdem hat die Moral heute überhaupt nicht gestimmt“, ärgerte sich der FCS-Coach. Zudem verschoss Schmidt einen Strafstoß. Feldheims Spielertrainer Andre Fuchs erhöhte auf 3:0, ehe Marco Schütt die klare Niederlage von Stätzling besiegelte. (AN)

Gleich zu Beginn wehrte BSV-Schlussmann Raphael Weber einen Foulelfmeter ab. In der 13. Minute fiel mit dem ersten guten Angriff der Gastgeber das 1:0 durch Korbinian Stachel. Nach einer Kombination schob Peter Mayerhofer zum Ausgleich ein. Und es kam noch schlimmer für den BSV: Nach einem weiten Pass stand Markus Hörmann frei und erzielte den Führungstreffer. Nach einem Solo auf der rechten Seite über 50 Meter spielte Stefan Bichler zum Torschützen Jonas Müller. In der 85. Minute erzielte Markus Hörmann nach einem Konter das 2:3. Martin Finkenzeller gelang das verdiente 3:3. (AN)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2023.09.2019_FC_Affing_(schwarz)-BC_Adelzhausen_(rot)_Ronny_Roth_(schwarz)-Stefan_Asam_(rot)(1).tif
Fußball-Bezirksliga

Affing vs. Adelzhausen: Kunstschützen unter sich

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden