1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. SC0 verliert im Elfmeterschießen

Fußball-Turnier

29.07.2019

SC0 verliert im Elfmeterschießen

Dasings zweifacher Torschütze Marco Ruppenstein beim Turnier in Altomünster und Simon Gilg. Foto: Reini Rummel

Beim Maierbräu-Cup kommt Kreisklassist SV Oberbernbach bis ins Finale. Die vermeintlichen Favoriten sind vorher raus. Kreisliga-Aufsteiger Dasing wird Vorletzter

Bei der 22. Auflage des Maierbräu-Cups in Altomünster setzten sich nicht die vermeintlichen Favoriten durch. Mit Außenseiter SV Weichs, der erstmals dabei war, setzte sich ein Kreisklassist im Finale gegen den Kreisklassisten SC Oberbernbach im Elfmeterschießen durch. Bis zur Schlussminute lag Weichs in Führung, ehe die Elf von Spielertrainer Aydin Güner noch zum 2:2-Ausgleich kam. Beim Elfmeterschießen verballerte der Aichacher Kreisklassist zwei – ehe Schiedsrichter Stefan Koch noch einmal für Zündstoff sorgte. Weichs-Schlussmann Fabian Langer handelte sich eine Gelbe Karte ein, die zu Gelb–Rot führte und musste seinen Posten räumen. Feldspieler Husein Kovacevic streifte sich die Handschuhe über – Weichs siegte schließlich mit 6:4. Hausherr TSV Altomünster startete vielversprechend. Das Duell der Kreisliga-Neulinge gegen den TSV Dasing gewann man 3:0 (Tore Arthur Vogel/2, Robert Mederer), verlor dann aber gegen Weichs mit 1:3. Im Platzierungsspiel unterlag man dem ambitionierten Kreisligisten TSV Indersdorf sang- und klanglos mit 0:5.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Beim Kreisligisten TSV Dasing wechselten ebenfalls Licht und Schatten. Trainer Jürgen Schmid ließ allerdings überwiegend seine junge Garde, die erst aus der A-Jugend entwachsen war, ran. Nach der Auftaktpleite gegen Altomünster unterlag der TSV mit 1:2 dem späteren Turniersieger SV Weichs. „Die Jungs sollten die Chance nutzen, um zu lernen“, sah Schmid durchaus positive Aspekte. „Der Spielaufbau war schon o.k., aber vorne fehlte uns die Durchschlagskraft“, so Schmid. Youngster Fabio Gastl traf im Platzierungsspiel gegen Odelzhausen zweimal und Marco Ruppenstein sorgte mit seinem Treffer für den 3:2-Sieg über den A-Klassisten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren