1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Spitzenreiter hält den Abstand

Fußball-Kreisklasse

16.10.2017

Spitzenreiter hält den Abstand

Keinen Sieger gab es zwischen dem TSV Sielenbach (rechts Georg Schweiger) und dem FC Gundelsdorf (links Kapitän Andreas Kröpfl). Am Ende hieß es 2:2.
Bild: Reinhold Rummel

Im Topspiel trennen sich Dasing und TSV Friedberg 2:2. Oberbernbach gewinnt Verfolgerduell gegen Inchenhofen. Ried holt ersten Dreier und gibt Rote Laterne ab.

Tabellenführer TSV Friedberg hält in der Kreisklasse den TSV Dasing auf Abstand. Oberbernbach war klarer Sieger im Verfolgerduell. Und Klingen ist das neue Schlusslicht.

TSV Friedberg – TSV Dasing 2:2

Spitzenreiter TSV Friedberg trennte sich vom Verfolger TSV Dasing 2:2. „Das ist ein gerechtes Ergebnis“, fasste Friedbergs Coach Damir Mackovic zusammen, während Dasings Coach Jürgen Schmid seiner jungen Truppe ein Kompliment für den Einsatz machte. Jörg Marquart drückte den Ball ins untere linke Toreck zur Dasinger Führung. Marcel Pietruska hob den Ball in die Strafraummitte. Dort traf Peter Müller zum Ausgleich. Ein Flachschuss von Müller zappelte zur 2:1-Pausenführung des Spitzenreiters im Tor. Marco Ruppenstein drosch den Ball mit dem Außenrist in den Strafraum und Jonathan Rettig erzielte das verdiente 2:2.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 Marquart (8.), 1:1 Müller (19.), 2:1 Müller (33.), 2:2 Rettig (88.) Gelb-Rot Slupik (64./FDB) Zuschauer 180.

DJK Stotzard – SC Mühlried 2:2

„Das war Magerkost. Zudem war die Partie von zu viel Hektik auf beiden Seiten geprägt“, fasste DJK-Pressesprecher Richard Hörmann zusammen. In der 22. Minute reklamierte die Heimelf einen Strafstoß für sich, als Morteza Hosseini von Torhüter Leuner zu Fall gebracht wurde. Der Pfiff ertönte aber erst in der 39. Minute, als DJK-Schlussmann Käufer Gästespieler Lukas Koppold foulte. Stefan Jocham verwandelte. Und als Bernhard Higl einen Querpass im eigenen Strafraum unterlief, nutzte Marco Rechenauer das Geschenk zum 2:0. Für Stotzard erzielte Bernhard Higl den Anschlusstreffer. Symbolcharakter hatte der Ausgleich: Patrick Leuner glitt ein Schuss durch die Fangarme und Alexander Lechner profitierte.

Tore 0:1 Jochaem (39.), 0:2 Rechenauer (44.), 1:2 Higl (58.), 2:2 Lechner (81.) Gelb-Rot Rechenauer (88., SCM) Zuschauer 80.

TSVKühbach – FC Affing II 0:1

Sein berühmtes zweites Gesicht zeigte der FC Affing II beim Gastspiel in Kühbach. Die Heimelf hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, so Pressesprecher Helfer, „aber wir ließen einfach vor dem Wechsel zu viele Chancen liegen“. Stefan Geisler, Michael Mair, Johannes Wenger und Spielertrainer Volkan Cantürk hätten durchaus den Führungstreffer markieren können. Vom Elfmeterpunkt aus traf Marcus Klein.

Tor 0:1 Marcus Klein (44.) Gelb-Rot Klein (90., FCA) Zuschauer 100.

Oberbernbach – Inchenhofen 3:0

Von einer sehr starken Vorstellung der Heimelf sprach Erasmus Großmann. Dem Oberbernbacher Vorstand gefiel die unermüdliche Arbeit gegen den Ball: „Da hat sich der Gast die Zähne ausgebissen.“ Beim Führungstreffer stand Fortuna Pate, als Alexander Beck nach einem Freistoß von Rifat Subasi abzog. Der abgefälschte Schuss trudelte zur 1:0-Führung ins Gästetor. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel schraubte Fadel Afoda mit einem Flachschuss die Führung auf 2:0. Nach dem Wechsel war die Oberbernbacher Defensive noch mehr gefordert, hielt dem Druck aber stand. Und als Christoph Kratzenberger Spielertrainer Aydin Güner bediente, stand es 3:0.

Tore 1:0 Beck (12.), 2:0 Afoda (45.), 3:0 Güner (71.) Gelb-Rot Beck (76., SCO) Zuschauer 200.

WFKlingen – SV Ried 2:3

„Der Sieg der Gäste ist nicht unverdient“, so WF-Pressesprecher Jochen Mangold, „die haben nie aufgegeben.“ Simon Janelt erzielte per Kopf auf Zuspiel von Dominik Zeug die Führung für die Rieder. Andreas Jäger glich auf Flanke von Sebastian Frey aus und nach einem Pass von Fabian Altmann donnerte Jäger den Ball unhaltbar ins Gästetor. Mit dem Ausgleich durch einen Distanzschuss von Michael Meisetschläger verlor Klingen immer mehr die Kontrolle. Auf Zuspiel von Meisetschläger ließ Simon Janelt die Gäste nach zehn sieglosen Spielen erstmals in dieser Saison einen Sieg bejubeln.

Tore 0:1 Janelt (24.), 1:1 Jäger (38.), 2:1 Jäger (55.), 2:2 Meisetschläger (62.), 2:3 Janelt (68.) Gelb-Rot Kiser (79.), Weihers (88., beide Ried) Zuschauer 60.

Gebenhofen – BC Aresing 5:0

Mit fünf Treffern schickte die DJK Gebenhofen-Anwalting den Neuling aus Aresing nach Hause. Moritz Piller passte in den Lauf von Alexander Dauber und dessen Schuss konnte Simon Irrenhauser nicht festhalten. Als ein Freistoß von Spielertrainer Emanuel Miok im BCA-Kasten zappelte, war die Stimmung bei der Heimelf bestens. Markus Lindermeir erhöhte per Foulelfmeter. Nach dem Wechsel hießen die Torschützen Dauber und Daniel Hörmann.

Tore 1:0 Dauber (7.) 2:0 Miok (20.) 3:0 Lindermeir (34.) 4:0 Dauber (54.) 5:0 Hörmann (57.) Zuschauer 80.

TSV Sielenbach – Gundelsdorf 2:2

„Da war nicht viel Spielfluss in unseren Aktionen“, stellte Gino Raccosta, Sportlicher Leiter in Sielenbach, fest. Fabian Forster verwandelte einen Strafstoß zum 0:1. Im Gegenzug glich Christoph Ankner aus. Kurz vor der Pause ging Gundelsdorf erneut in Führung. Fabian Forster war einen Tick schneller am Ball als Torhüter Kettner. Andreas Richter (FCG) traf die Latte. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff gelang Christoph Ankner der verdiente 2:2-Ausgleich.

Tore 0:1 Forster (10.), 1:1 Ankner (13.), 1:2 Forster (42.), 2:2 Ankner (81.) Zuschauer 60 Schiedsrichter Uwe Johann.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
AN-Sportlerwahl_september.tif
Sportlerwahl

Sandra Hopfensitz liegt in Front

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket