1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Sportler als Botschafter des Landkreises

07.07.2016

Sportler als Botschafter des Landkreises

Copy%20of%20Leichtathletinnen_TSV_AIC.tif
3 Bilder
Die 400-Meter Hürdenstaffel des TSV Aichach mit (von links) Sandra Kreitmair, Alina Schmid, Katrin Wörmann und Johanna Ostermair wurde bei der Sportlerehrung in Aichach mit der Medaille in Bronze ausgezeichnet.
Bild: glb

Landrat Klaus Metzger und BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske zeichnen in Aichacher TSV-Halle 99 Athleten aus dem ganzen Wittelsbacher Land aus.

„Ihr vertretet den Landkreis nach außen.“ Landrat Klaus Metzger gratulierte in der TSV-Halle in Aichach 99 Sportlern aus dem Landkreis zu ihren hervorragenden Leistungen auf verschiedenen Meisterschaften. „Leistung zeigen ist das eine, dafür belohnt werden das andere“, sagte der Landrat. Was allerdings noch höher einzuschätzen ist, sei die Bereitschaft, für solche Leistungen zu kämpfen.

Der Landkreis tue einiges für den Sport. Jedes Jahr seien 140000 Euro für die Vereinspauschale eingeplant, dazu gebe es noch 13000 Euro für Kreismeisterschaften oder Sportfeste. „Wir investieren in Menschen“, sagte der Landrat. Er dankte ausdrücklich den Trainern und anderen Verantwortlichen: „Geld treibt man immer irgendwo auf. Aber Menschen zu finden, die freiwillig ihre Zeit opfern, ist viel schwieriger!“

„Um den Breitensport und in der Folge auch um den Leistungs- und Spitzensport im Landkreis ist es bestens bestellt“, sagte BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske. Sie verwies auf das „erbärmliche Bild“, das viele Sport-Weltverbände derzeit abgeben. Der Vereinssport im Landkreis baue nach wie vor auf die Tradition, reagiere aber auch flexibel auf Neuorientierungen. Damit das so bleiben könne, brauche es weiterhin die Unterstützung der Städte, Gemeinden und des Landkreises: „Die freiwilligen Leistungen der Kommunen sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil einer modernen und zeitgemäßen Entwicklung geworden.“ Sie gratulierte den geladenen Sportlern: „Durch ihre Erfolge haben sie nicht nur für sich selbst etwas erreicht, sondern auch für ihren Verein, ihre Heimatgemeinde und damit auch den Landkreis würdig repräsentiert.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die architektonische Struktur einer Stadt sei wichtig, noch wichtiger sei aber die kulturelle und sportliche Struktur, sagte Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann, „das schafft Aufenthalts- und Lebensqualität.“ Was zähle, sei der Breitensport und der sei in Aichach reichlich vorhanden.

Landrat Klaus Metzger ehrte 59 Jugendliche, die mindestens auf Bayerischen Meisterschaften er-folgreich waren und im Landkreis wohnen oder für einen hiesigen Verein starten. Es waren Kanuten, Schwimmer, Tänzer, Kampfsportler, Leichtathleten, Turner, Stockschützen, Skifahrer, Tennisspieler und zum ersten Mal auch ein Fechter. Unter den 40 Erwachsenen waren die Rock-’n’-Roll-Tänzer des SV Mering mit 19 Sportlern die größte Gruppe. Geehrt wurden auch Allround-Talente, Männer und Frauen, die 15, 20 oder 25 mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt hatten. Nicht zuletzt bekamen die Funktionäre, Vorsitzenden oder Schützenmeister, die lange Jahre ihre Vereine führen, Urkunden und Medaillen. Um den zahlreich erschienenen Gästen ihre Sportart näherzubringen, zeigten einige Ringer des TSV Aichach Ausschnitte aus ihrem Training. Amelie Seebacher und Patrick Liepert bewiesen, dass sie als Rock-’n’-Roll-Paar auf Meisterschaften richtig sind. Die musikalische Umrahmung übernahm die Crazy Oak Big Band. (glb)

Bei uns im Internet

Bilder von der Sportlerehrung unter achacher-nachrichten.de/bilder

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSV%20Aindling%20(wei%c3%9f)%20-%20SSV%20Gl%c3%b6tt%20(blau)_%c3%9cbergangstrainer%20Joachim%20Kessel_(1).tif
Fußball-Bezirksliga

Aindling empfängt Adelzhausen zum Lokalderby

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden