1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Stätzlinger Kicker dominieren bei den Finalspielen des Landkreispokals

Jugendfußball-Landkreismeisterschaft

04.07.2016

Stätzlinger Kicker dominieren bei den Finalspielen des Landkreispokals

Copy%20of%20160702-C-Jun-FCS-FCA-1.tif
3 Bilder
Die Stätzlinger C-Junioren hatten nach dem Last-Minute-Treffer zum 4:3 Endstand im Finale gegen den FC Affing allen Grund zu jubeln.
Bild: Reinhold Rummel

Nachwuchs des FC Stätzling räumt in Aichach alle Pokale ab. Affinger C-Junioren verschenken 3:0-Führung in der Schlussminute.

Mit dem Finaltag in den Altersklassen E-, D-, C- und B-Junioren auf der Anlage des BC Aichach an der Schrobenhausener Straße wurde die Saison des Fußballnachwuchses beendet. Spielleiter und Organisator Helmut Brandmayr aus Arnhofen zeigte sich mit dem kompakten Endspieltag zufrieden: „Wir haben torreiche, packende und auch spannende Spiele sehen können. Der Nachwuchs hat sich wieder einmal von seiner besten Seite gezeigt“, lobte er die Endspielteilnehmer. Dabei unterstrich der Nachwuchs des FC Stätzling, der in Aichach in allen Altersklassen vertreten war, seine Dominanz.

Nach dem 12:1-Finalsieg zum Auftakt gegen den Hausherrn BC Aichach bei den E-Junioren, stellten die Grün-Weißen auch den Landkreismeister bei den D-Junioren (9:0 über den TSV Friedberg), C-Junioren (4:3 gegen den FC Affing) und bei den B-Junioren (4:2 gegen den TSV Dasing). Waren die Aufgaben für die Stätzlinger bei den U11- und U13-Junioren noch ohne Probleme zu bewältigen, taten sich die Stätzlinger bei den Endspielen auf den Großfeldbegegnungen schwerer.

Stätzlinger E-Junioren mit Torhunger gegen Aichach

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eröffnet wurde der Finaltag mit den Halbfinalbegegnungen der E-Junioren. Der BC Aichach schaffte den Sprung ins Finale mit einem 4:1-Erfolg über den SV Wulfertshausen. Der FC Stätzling setzte sich in einer munteren Begegnung knapp mit 6:5 gegen den TSV Friedberg durch. Im kleinen Finale ließen die Friedberger dem SV Wulfertshausen im Derby keine Chance und siegten klar mit 13:3. Im Finale trumpfte der FC Stätzling mit einem 12:1-Sieg über den BC Aichach auf.

D-Jugend des FC Stätzling dominiert gegen Friedberg

Unter der Leitung von Schiedsrichter Franz-Ludwig Haltmair (SC Griesbeckerzell) dominierte die Oberliga-Mannschaft des FC Stätzling im Finale der D-Jugend nach Belieben. Das Team mit Torhüter Königshausen, Gastl, Higl, Lindermayr, Ullmann, Stegmüller, Lenz, Stegmann, Aßbeck, Potapov, Giordanelli, Göttler, Grüner und Ersatzschlussmann Rosner war dem TSV Friedberg in allen Belangen hoch überlegen. Am Ende stand ein 9:0-Finalsieg durch vier Treffer von Elias Stegmann, Niklas Grüner (2), Luis Göttler, Luca Lenz und John Aßbeck zu Buche.

C-Junioren: Affings Akku ist nach 3:0-Führung leer

Stätzlings Trainer Thomas Reisinger brachte es nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen August Oberhauser schnell auf den Punkt: „Wir waren eigentlich schon klar auf der Verliererstraße und keiner hat mehr mit uns gerechnet. Dann hat mein Team aber eine fantastische Moral gezeigt und letztlich mit hohem Energieaufwand und auch ein wenig Glück das Spiel noch gedreht.“ Die Affinger U15-Junioren, Meister in der Kreisklasse, zeigten, warum man den Sprung ins Finale geschafft hat. Dominic Schmidt und zweimal Tobias Hugl sorgten für den Außenseiter nach 40 Minuten für einen klaren 3:0-Vorsprung. Die Stätzlinger hatten bis dato nur eine Chance durch Dolal Mohamud, die FCA-Schlussmann Julian Miller stark abwehrte.

Dann aber drehte der FC Stätzling auf – Mohamud leitete mit dem Treffer zum 1:3 die Wende ein. Als sechs Minuten später Mario Fleps der Anschlusstreffer mit einem abgefälschten Freistoß gelang, war der Favorit nicht mehr zu bremsen. Affing gelangen keine Entlastungsangriffe mehr. Dennoch war man schon fast auf der Ziellinie, als Michael Gerbl in der Schlussminute doch noch einen Abpraller zum 3:3-Ausgleich ins Affinger Tor schob. Und es kam noch bitterer für die Affinger. Einen schnell ausgeführten Einwurf von Fleps nahm Michael Reisinger stark mit der Brust an, gegen den Drehschuss aus spitzem Winkel hatte Torhüter Miller erneut das Nachsehen – grenzenloser Jubel beim FC Stätzling mit Torhüter Oberhofer, Fleps, Bucher, Berkhardt, Forster, Trinkl, Reisinger, Yildiz, Mohamud, Fischl, Jungblut, Stache, Gerbl und Ersatzkeeper Treffler. Während man beim Affinger Nachwuchs den Spielverlauf in den Schlussminuten einfach nicht fassen könnte. Das Team um Torhüter Miller, Burger, Gagel, Schmidt, Zander, Bichlmeier, Westermair, Jahnel, Hartl, Schwarzmüller, Tobias Hugl, Stefan Hugl, Botezatu, Höltl, Prestel, Sandmeir und Stöger lag fassungslos auf dem grünen Rasen.

Dasinger B-Junioren bringen den Favoriten in Bedrängnis

Fast noch eine Schippe drauf legten die U17-Youngster im letzten Finalspiel des Tages bei strömendem Regen. Der Favorit, FC Stätzling, aus der Oberliga begann druckvoll und führte schnell durch einen Treffer von Dominik Krachtus. Lukas Kristen erhöhte per Foulelfmeter nach einer halben Stunde auf 2:0. Als Lukas Bittner nach dem Wechsel zum 3:0 traf, rechneten nicht nur die Zuschauer mit einem deutlichen Erfolg des Oberliga-Nachwuchses.

Dasing zeigte dann aber seine Qualität: Simon Gilg gelang mit einem Distanzschuss das 1:3 und Jonas Schieg schaffte mit einer Bogenlampe den 2:3-Anschlusstreffer. Stätzlings Kicker hatten nun große Mühe und bedankten sich letztlich bei Schlussmann Noah Scherer, der zweimal gegen Florian Higl und zweimal gegen Jonas Schieg in höchster Not den Dasinger Ausgleichstreffer verhindern konnte. Als die Dasinger alles auf eine Karte setzten, schloss Mert Sert kurz vor Spielende einen Konter der Stätzlinger zum 4:2-Finalsieg ab.

Der Nachwuchs des TSV Dasing mit den Spielern Benedikt Greppmair, Nicolas Müller, Tobias Jedlicka, Simon Gilg, Valentin Friedl, Ilkay Ayyildiz, Jonas Schieg, Florian Higl, Simon Günsel, Maximilian Claßen, Daniel Pfaffenzeller, Stefan Freisleben, Noel Rhawi, Berkay Kaya und Sebastian Ohms hatten nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen Benedikt Müller dennoch Grund zum Jubeln und bedankten sich bei den zahlreichen mitgereisten Fans. Der FC Stätzling mit den Akteuren Noah Scherer, Noah Baum, Jeremias Müller, Dominik Krachtus, Lukas Kristen, Shotaro Yamagucchi, Lukas Wagner, Mert Sert, Vladimir Djajic, Lukas Bittner, Emre Okuyuccu, Daniel Mrozek und Tezel Mirza nahm einmal mehr den Wanderpokal des Landkreises entgegen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20106567638(1)(2).tif
Motorsport

Stefan Bradl startet in Valencia

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket