Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Stefan Bradl fährt beim Finale auf Rang neun

Motorsport

19.11.2018

Stefan Bradl fährt beim Finale auf Rang neun

Stefan Bradl fuhr in Valencia auf Rang neun.
Bild: Jan Woitas, dpa

Der Zahlinger holt beim Regenrennen in Valencia sieben WM-Punkte. So geht es für den 28-Jährigen weiter.

Was für ein Saisonfinale für Stefan Bradl. Der Zahlinger fuhr auf der LCR-Honda beim Saisonfinale der Moto-GP in Valencia auf den starken neunten Platz und feierte somit seine erste Top-Ten-Platzierung seit einer langen Zeit. Hinzu kamen noch sieben Punkte für die Gesamtwertung. Zusammen mit den drei Punkten aus dem Grand Prix in Sepang steht der 28-Jährige somit bei zehn.

Dabei fing das Wochenende für Bradl nicht gut an. Auf regennasser Fahrbahn kam der Zahlinger im Qualifying nur auf Rang 20. Es entwickelte sich im Regen von Valencia ein wildes Rennen, das aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen durch viele Stürze geprägt war. Am Ende wurde das Rennen in Runde 15 vorzeitig abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 15 der insgesamt 23 Starter auf ihren Maschinen. Bradl schlug sich gut und verteidigte bis zum Abbruch seinen neunten Rang. Auf den Sieger Andrea Dovizioso (Ducati) hatte der Zahlinger mehr als 36 Sekunden Rückstand.

Lange freuen kann sich Bradl, der erster Testfahrer für HRC-Honda ist und nur aufgrund der Verletzung von Cal Crutchlow an den Start gegangen war, aber nicht. Der 28-Jährige bleibt noch einige Tage in Valencia, um zu testen. Dann geht es zu Testzwecken weiter ins südspanische Jerez, ehe dann auch für den Zahlinger die verdiente Pause kommt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren