1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Stotzard entlässt Spielertrainer Frank Lasnig

Fußball-Kreisklasse

10.10.2019

Stotzard entlässt Spielertrainer Frank Lasnig

Entlassen als Spielertrainer in Stotzard: Frank Lasnig.
Bild: Richly

Der 50-Jährige muss nach acht Spieltagen schon wieder gehen. Ein Interimstrio soll bis zur Winterpause die Wende einleiten.

Die sportliche Talfahrt der Fußballer der DJK Stotzard zieht die nächste personelle Veränderung nach sich. Nach dem Rücktritt von Abteilungsleiter Hans-Peter März am Sonntag nach der Niederlage gegen Ried (wir berichteten) muss nun der Trainer gehen. Die DJK trennte sich von Spielertrainer Frank Lasnig, wie DJK-Vorsitzender Michael Keller am Donnerstag mitteilte.

„Das hat mit dem ausbleibenden sportlichen Erfolg zu tun. Es gibt keine personen- oder verhaltensbedingten Gründe für die Freistellung.“, begründet Keller die Entscheidung. Lasnig war erst in der Sommerpause verpflichtet worden und löste den langjährigen Coach Thomas Seizmair ab. In bislang acht Partien hat die DJK erst drei Punkte geholt und ist noch ohne Sieg. Damit steht Stotzard aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisklasse Aichach.

DJK Stotzard: Hans-Peter März soll andere Funktion bekommen

Bis zur Winterpause werden Bernhard Higl, Fritz Käufer und Thomas Seizmair als gleichgestelltes Trainerteam die Mannschaft betreuen. „Wir werden sehen, ob die Mannschaft das annimmt. Wir hoffen, dass die Veränderungen eine positive Wirkung haben“, so Keller, der den Rücktritt von Hans-Peter März nachvollziehen kann: „Er nahm seine Verantwortung für die sportliche Situation war. Dafür hat er den vollen Respekt für seine Entscheidung. Man kann kaum mit Worten würdigen, was er bisher bei der DJK Stotzard geleistet hat.“ Laut Keller soll März dem Verein aber erhalten bleiben: „In anderen Funktionen“, heißt es. (AN)

Lesen Sie dazu ein Porträt über Frank Lasnig: Mit 49 Jahren ist er immer noch am Ball

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren