Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Szilagyi wird Co-Trainer beim SSV Alsmoos-Petersdorf

Fußball-Kreisliga

08.04.2021

Szilagyi wird Co-Trainer beim SSV Alsmoos-Petersdorf

Patrick Szilagyi wechselt vom SV Mering nach Petersdorf. Beim SSV agiert er als Co-Trainer.
Foto: Walter Brugger

Patrick Szilagyi kommt vom SV Mering zum SSV Alsmoos-Petersdorf. Der 28-Jährige ist nicht der einzige Neuzugang beim Fusionsklub.

Die Planungen für die kommende Saison beim SSV Alsmoos-Petersdorf sind fast abgeschlossen. Der Kreisligist hat nun auch das Trainerteam für die kommende Spielzeit komplettiert. Dem künftigen Chefcoach Björn Wohlrab, der im Sommer vom VfL Ecknach kommt, steht künftig ein spielender Co-Trainer zur Seite.

Hier verpasst Ecknachs Björn Wohlrab zwar das Tor der Altenmünsterer, am Ende siegte der VfL Ecknach aber dank einer starken zweiten Halbzeit.
Foto: Sarina Schäffer

Mit Patrick Szilagyi kommt der absolute Wunschspieler zum Fusionsklub. Der 28-Jährige war zuletzt beim Landesligisten SV Mering aktiv und dort Stammkraft. In 27 Partien kam der Defensivspieler in dieser Saison zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zwei Tore und vier Vorlagen. Zuvor war Szilagyi drei Spielzeiten beim SV Cosmos Aystetten aktiv. Mehrere Jahre schnürte er auch die Schuhe für den FC Stätzling und die DJK Lechhausen. Ursprünglich wollte der SSV mit einem gleichberechtigten Trainerduo in die kommende Saison gehen. Simon Knauer stand bereits als Neuzugang fest, doch der Stürmer hat sich mittlerweile umentschieden und bleibt aus privaten Gründen dem TSV Aindling nun doch als Stürmer erhalten. Petersdorfs Sportlicher Leiter Frank Echter freut sich, dass er nun die vakante Position besetzen konnte: „Nun haben wir endlich die Zusage in dieser nicht einfachen Phase bekommen. Patrick ist nicht nur ein super Fußballer, er ist auch menschlich und charakterlich eine große Bereicherung für uns.“

Simonovic bleibt in Petersdorf

Der jetzige Coach Erwin Engelschalk wird zur neuen Saison die beiden Spielertrainer von der Seitenlinie unterstützen. Andreas Selig bleibt dem SSV als Torwarttrainer treu. Echter: „Kontinuität und Vereinstreue in dieser sehr unsicheren Zeit – das ist enorm wichtig für unseren Verein.“

An der Hohenrieder Straße gibt es weitere Neuzugänge. Vom VfR Foret kommt Ahmet Sakarya zum Fusionsklub. Der 30-Jährige ist im Mittelfeld zu Hause und war beim Kreisklassisten in den vergangenen Jahren absolute Stammkraft. Zweiter Neuer ist Michael Erhard von der DJK Stotzard. Der 29-Jährige ist ebenfalls eine Verstärkung für das Mittelfeld. Erhard erzielte für den abstiegsbedrohten Kreisklassisten in dieser Spielzeit in 19 Partien drei Treffer. Von der U19 der SG Hollenbach rückt Yannick Wiest in den Kader des Tabellenfünften der Kreisliga Ost auf. Der aktuelle Kader hat laut Echter bereits für die kommende Saison zugesagt – darunter auch Torjäger Stefan Simonovic. Der 31-Jährige war erst im Sommer zum Fusionsklub vom TSV Schwaben Augsburg zurückgekehrt. Einziger Abgang ist Torhüter Philipp Schreier, der sich dem VfL Ecknach anschließt. Die Leidenszeit von Keeper Luca Berger soll hingegen im Sommer vorbei sein. Berger konnte aufgrund einer Verletzung nur eine Partie für die Zweite in dieser Saison absolvieren.

Neuigkeiten gibt es auch bei der zweiten Mannschaft. Mit Marco Huster (SC Griesbeckerzell) gibt es zur neuen Saison einen neuen Spielertrainer beim aktuellen Tabellenzweiten der B-Klasse Aichach/Neuburg. Hinzu kommen Dominik Sturz (reaktiviert) und Bernd Sauer (TSV Rehling).Damit sind die Planungen beinahe abgeschlossen. (fec)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren