Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. TSV-Korbjäger erneut gestoppt

Basketball-Bezirksliga

19.11.2018

TSV-Korbjäger erneut gestoppt

Konstantin Dwaliawili (rechts) machte nach seiner Rückkehr neun Punkte, am Ende gab es dennoch eine Niederlage gegen Leitershofen III.
Bild: Sebastian Richly

Trotz Pleite ist Aichach nicht mehr Schlusslicht.

Die nächste Niederlage gab es für die Basketballer des TSV Aichach gegen die BG Leitershofen/Stadtbergen III.

Die Gäste starteten mit einem 8:0-Lauf, ehe Konstantin Dwaliawili, der zuvor aufgrund einer Verletzung nicht spielen konnte, durch zwei verwandelte Freiwürfe die ersten Punkte für Aichach markierte. Leitershofen griff aggressiv an und kam durch sicher verwandelten Mitteldistanzwürfen zu weiteren Punkten. Aichach bemühte sich durch Mannverteidigung, die Lücken zu schließen, kassierte aber dafür von jenseits der Dreierlinie in den letzten zweieinhalb Minuten drei Treffer. So stand es nach dem ersten Viertel 10:24. Das zweite Viertel starteten die Aichacher mit zwei verwandelten Dreiern von Henoch Nya-Ekombo und Alex Eberlein und zogen zusätzlich vermehrt zum Korb. Trotz bis dato ausbaufähiger Freiwurfquote (4/8) lag Aichach zur Halbzeit nur 26:42 hinten und nahm sich für die zweite Hälfte eine noch intensivere Verteidigung vor. Zudem sollten in der Offensive mehr Anspiele in Korbnähe auf Anton Oksche und Eberlein erfolgen.

Den Gästen gelangen nach der Pause wieder drei Dreier innerhalb von vier Minuten, wodurch sich der Rückstand weiter vergrößerte. Lediglich Oksche, Kirill Klein und Eberlein punkteten in dem Viertel für Aichach, welches mit 19:12 an den Gegner ging. Das letzte Viertel war von vielen Fouls aufseiten der Gäste geprägt. Acht von elf verwandelten Freiwürfen und eine engagierte Leistung von Oksche, der sieben seiner neun Punkte im Schlussviertel machte, bescherte den Aichachern ein gewonnenes Viertel mit 19:18, verhinderte jedoch nicht mehr die 57:79 Niederlage. Aichachs Kapitän Eberlein lobte nach dem Spiel das Bemühen, in der Verteidigung den gegnerischen Center auszuschalten, der lediglich auf sieben Punkte kam. Trotz der Pleite ist der TSV nicht mehr Tabellenletzter. Denn die Partie in Schrobenhausen wurde zugunsten der Paarstädter gewertet. Der Gegner hatte vermutlich einen nicht berechtigten Spieler eingesetzt. (bgl)

TSV Aichach Eberlein (14), Nya-Ekombo (12), Oksche (9), Dwaliawili (9), Klein (6), Ngome (4), Hofmann (2), Stancu (1), Urun, Wintermeyer, Arul, Itoumbou

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren