1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Tabellendritter gegen Auswärtsdritter

Fußball-Bezirksliga

27.04.2019

Tabellendritter gegen Auswärtsdritter

Spiel_der_Woche.pdf
3 Bilder

Fehlen beim Lokalderby Hollenbach gegen Affing alle drei Spielertrainer?

Nach dem erfolgreichen Osterwochenende mit zwei Siegen und dem Sprung auf Rang drei in der nunmehr begradigten Bezirksligatabelle erwartet der TSV Hollenbach (48 Punkte) am morgigen Sonntag um 15 Uhr den FC Affing (8./40) zum heimischen Lokalderby. Eine knifflige Hausaufgabe, denn mit dem Aufsteiger gibt sich ein außerordentlicher Auswärtsspezialist am Krebsbach die Ehre. Immerhin hat Affing in dieser Saison in der Ferne schon 23 Zähler eingefahren, rangiert damit in der aktuellen Auswärtstabelle auf Rang drei. Noch lieber „wildert“ der letztjährige Kreisliga-Meister in hiesigen Regionen im nördlichen Teil des Wittelsbacher Lands. Aus Aindling (3:0), Ecknach (1:0) und Adelzhausen (4:3) trat er jeweils mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Fehlt nur noch der Triumph bei den Hollenbachern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

So weit allerdings will es Coach Christian Adrianowytsch nicht kommen lassen. Mit neun Punkten und 12:0 Toren aus den letzten drei Begegnungen, alles gegen Abstiegsaspiranten, im Rücken will er „unsere tolle Serie natürlich ausbauen und versuchen, Affing zu schlagen“. Dabei konnte er wegen einer hartnäckigen Zerrung in der Wade die letzten drei Partien selbst nicht mitmachen. Weil aber auch so alle Rädchen wie geschmiert ineinander greifen, starten die Rot-Weißen derzeit so richtig durch. Allerdings brachte Ostern für Hollenbach nicht nur sechs Punkte, sondern auch Blessuren. Neben dem Fragezeichen hinter seinem eigenen Einsatz („das werde ich Sonntagmorgen entscheiden“), muss der Coach noch um den Einsatz seiner Angreifer Jonas Ruisinger (Leistenschmerzen), Alexander Mayr (Hüftprellung) und Frederik Meissner (Knöchelprobleme) bangen. Adrianowytsch: „Es wird ein enges Spiel, auf jeden Fall ein heißer Fight“.

Eigentlich sind sie Stammspieler im Team des FC Affing; doch am Sonntag fehlt das Duo der Spielertrainer beim Gastspiel in Hollenbach auf dem Platz. Nicht nur Marc-Abdu Al-Jajeh fällt diesmal verletzt aus, am vergangenen Samstag hat es auch noch Tobias Jorsch mit einem Bänderriss erwischt, der ohne Zweikampf zustande kam. Das linke Sprunggelenk ist schwer lädiert. Patric Palatin fehlt zudem erkrankt. Aber solche Nachrichten kennt man in Affing in diesem Frühjahr schon zur Genüge. „Alles, was laufen kann und halbwegs fit ist, ist dabei“, beschreibt Markus Berchtenbreiter die Situation. Der Fußballchef kündigt ferner an: „Wir haben einen Ersatzspieler auf der Bank.“ Das Duell mit dem Nachbarn Hollenbach sei immer das Spiel des Jahres. Über den Gegner sagt er: „Die werden alles versuchen, die können vorne neischmecken.“ Dann schickt der Funktionär noch eine Kampfansage hinterher: „Die elf Spieler, die unser Trikot tragen, werden sich zu wehren wissen.“ Diese Erfahrung machte zuletzt auch die Mannschaft des TSV Gersthofen, die in Affing 2:2 spielte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren