Fußball-Bayernliga

18.11.2019

Topkulisse plus Sieg

Immer für einen Treffer gut: Pablo Pigl, Torjäger des FC Pipinsried, machte das 3:0 gegen die Reserve von 1860 München.

Pipinsried schlägt vor 800 Zuschauern kleine Löwen

Mit einem 4:1-Derbysieg vom vergangenen Wochenende gegen Dachau im Rücken empfing der FC Pipinsried am 20. Spieltag den TSV 1860 München II. Vor einer Kulisse von 810 Zuschauern gelang ein 3:1-Sieg gegen die „kleinen“ Löwen. Der Bayernliga-Tabellenführer verzeichnete bereits früh Chancen durch Steffen Krautschneider. Auch in der Folge blieb der Spitzenreiter dran und ging nach 24 Spielminuten auch folgerichtig durch Stephan Thee in Führung. Der Defensivmann verwertete eine scharfe Hereingabe von der linken Seite zum 1:0. Nur wenige Sekunden (25.) später ertönte erneut die Torsirene. Dieses Mal war es Paolo Cipolla, der ebenfalls eine Flanke von links nur noch einschieben musste. Mit diesem komfortablen Vorsprung hatten es die Hausherren in der Folge einfach, ihr Spiel durchzubringen, und so blieb es bis zur Pause bei diesem Spielstand.

Nach Wiederanpfiff dauerte es erneut nicht lange, bis der Toptorjäger der Gelb-Blauen jubeln durfte. Pablo Pigl nutzte die Vorlage von Christoph Rech eiskalt und vollstreckte zum vorentscheidenden 3:0 für das Team aus dem Dachauer Hinterland. Die Junglöwen kamen in der 71. Spielminute durch Timo Spennesberger zwar noch einmal zum Anschluss, allerdings änderte sich am Spielstand nichts mehr.

„Der Sieg für den Tabellenführer geht auf jeden Fall in Ordnung. Trotzdem möchte ich meinen Jungs ein Kompliment aussprechen für die heutige Leistung. Sie haben das trotz der Niederlage sehr gut gemacht – es war, wenn wir ehrlich sind, auch zu erwarten, dass wir unsere Punkte woanders holen müssen. Beim FC Pipinsried ist schon eine riesen Qualität vorhanden“, lässt Löwen-Coach Frank Schmöller wissen und fügt abschließend an: „Das hat heute einfach Spaß gemacht, unter anderem auch aufgrund dieser riesen Kulisse.“ (fupa)

Topkulisse plus Sieg

FC Pipinsried Hipper, Müller, Thee, Rech, Langen, Krautschneider (64. Ebeling), Zischler (72. Kuko), Cipolla (46. Wargalla), Cekic, Hoffmann, Pigl.

TSV 1860 München II Szekely, Siebdrat, Lang, Durrans, Spennesberger, Hingerl, Schön, Stefanovic (67. Heigl), Satilmis (38. Nsimba), Niemann, Greilinger (74. Date).

Tore 1:0 Thee (24.), 2:0 Cipolla (25.), 3:0 Pigl (52.), 3:1 Spennesberger (71.) Zuschauer 810.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren