Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Wechselt Profifußballer Sascha Mölders zum FC Pipinsried?

Altomünster-Pipinsried

16.01.2020

Wechselt Profifußballer Sascha Mölders zum FC Pipinsried?

Bei der Meisterfeier mit den Löwen in Pipinsried trug Sascha Mölders das Trikot der Pipinsrieder Ersatztorhüters Sebastian Hollenzer. Gut möglich, dass der frühere Bundesligaspieler im Sommer wieder ins FCP-Trikot schlüpft.
3 Bilder
Bei der Meisterfeier mit den Löwen in Pipinsried trug Sascha Mölders das Trikot der Pipinsrieder Ersatztorhüters Sebastian Hollenzer. Gut möglich, dass der frühere Bundesligaspieler im Sommer wieder ins FCP-Trikot schlüpft.

Plus Der frühere Bundesligaprofi wird als Spielertrainer beim FC Pipinsried gehandelt. Das erste Treffen mit dem Löwen-Stürmer hat bereits stattgefunden.

Wie geht es weiter beim FC Pipinsried? Diese Frage stellt sich spätestens seit dem angekündigten Rücktritt des Sportlichen Leiters Roman Plesche, der den Dorfklub aus dem Dachauer Hinterland nach dieser Spielzeit verlassen wird. Seitdem brodelt die Gerüchteküche rund um den Verein aus dem 560-Einwohner-Dorf. Nicht nur über die Nachfolge des scheidenden Sportlichen Leiters wird spekuliert, auch was den Trainerposten betrifft.

Der FC Pipinsried nach dem Rücktritt von Roman Plesche

Noch ist unklar, wie es auf dieser Position weitergeht. Verlängert der Verein mit dem bisherigen Duo Fabian Hürzeler/Muriz Salemovic? Ein Punkt, der auch für Roman Plesche wichtig war bzw. ist: „Das sind die wichtigsten Personalien. Ich hätte das gerne schon erledigt gehabt. Diese offenen Fragen waren ein Grund, warum ich mich entschieden habe, aufzuhören“, so der 32-Jährige auf Nachfrage der Aichacher Nachrichten.

Mit Hochdruck an einer Lösung arbeitet derzeit Ulrich Bergmann, der Geschäftsführer der FCP-Fußball GmbH. „Mit Fabian Hürzeler haben wir schon gesprochen, am Samstag gibt es ein Treffen mit Muriz Salemovic.“ Bergmann gibt zu, dass er seit dem angekündigten Rücktritt Plesches deutlich mehr zu tun hat: „Das kam schon überraschend für mich und macht die Situation nicht einfacher. Böse bin ich aber niemandem, denn es ist ganz normal, wenn sich jemand verändern möchte.“ Aktuell hat der erfahrene Funktionär gleich zwei Baustellen: „Es gibt mehrere Optionen und bezüglich Romans Nachfolge gab es auch schon erste Gespräche.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Wie geht es mit Trainer Fabian Hürzeler weiter? Der FC Pipinsried möchte mit dem Erfolgstrainer verlängern – nur in welcher Funktion?
Bild: Rummel

Mölders, Hürzeler oder Plan C - Die Optionen des FC Pipinsried

Ein Name, der immer wieder genannt wird, wenn es um die Trainerstelle geht, ist der von Sascha Mölders. Der Stürmer des TSV 1860 München hatte bereits angekündigt, nach Saisonende bei den Löwen Schluss zu machen. Der frühere Bundesligaspieler des FC Augsburg könne sich gut vorstellen, als Spielertrainer in der Regionalliga anzuheuern. Der 34-Jährige wohnt in Mering und hat beim dortigen SVM bereits erste Erfahrungen als Trainer gesammelt. In der Saison 2016/2017 trainierte er die Landesligamannschaft, aktuell ist er für die U19 verantwortlich. Auch Pipinsried kennt Mölders. 2018 feierte er mit den Löwen beim 3:0-Erfolg vor mehr als 7000 Zuschauern die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern. Erste Gespräche hat es bereits gegeben. Ulrich Bergmann: „Ja, ich habe mich mit Sascha Mölders und seiner Frau Yvonne am Tag vor Weihnachten getroffen. Wir haben prinzipiell ausgelotet, ob eine Verpflichtung möglich wäre. Ich habe auch klargemacht, dass er dann gehaltstechnisch natürlich Abstriche machen muss“, so der FCP-Geschäftsführer, der aber hinzufügt: „Wir haben auch mehrmals telefoniert und uns per WhatsApp geschrieben. Sascha hat gute Kontakte und wäre natürlich ein Zugpferd, das ist klar.“ Ein Problem bei Mölders – er verfügt nicht über die notwendige A-Lizenz: „Die müsste dann ein möglicher Co-Trainer haben, was aber nicht so problematisch wäre.“ Laut Bergmann sei aber das aktuelle Trainerduo die erste Option: „Wir haben einen Plan A und mit Sascha Mölders einen Plan B und sogar noch einen Plan C. Im höherklassigen Bereich muss man mehrere Möglichkeiten haben.“

Fragezeichen bei Hürzelerund Salemovic

Doch auch bei Hürzeler und Salemovic gibt es Fragezeichen. Hürzeler will ab der kommenden Saison seinen Übungsleiter machen, und bei Salemovic deutet sich ein beruflicher Aufstieg verbunden mit weniger Zeit für den FCP an. Prinzipiell könnte Hürzeler sogar eine Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter übernehmen: „Eine Art Teammanager nach englischem Vorbild kann sich Fabi durchaus vorstellen“, erklärt Bergmann, der aber eines ausschließt: „Es wird sicher kein Duo Hürzeler/Mölders geben. Das wäre nicht machbar und außerdem passen ein Roter und ein Blauer nicht zusammen.“

Eines ist sicher, Bergmann will schnellstmöglich eine Entscheidung – allerspätestens bis zum Start der Vorbereitung am Freitag, 7. Februar. „Daran arbeiten wir mit Hochdruck.“

Der Fanklub Bibaschria 67ga organisierte zum Auswärtsspiel in landsberg einen Bus. Eine wilde Fahrt mit den Anhängers des FCP. Im Bus.
42 Bilder
Bildergalerie: So bunt ist eine Auswärtsfahrt mit dem FC Pipinsried
Bild: Sebastian Richly
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren