Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht

AN-Sportler des Monats

20.05.2015

Wer wird Sportler des Monats?

Wer landet auf dem ersten PLatz?
Bild: Symbolfoto Christian Charisius/dpa

Die Aichacher Nachrichten suchen nach dem besten Sportler im April. Zur Wahl stehen diesmal ein Schütze, eine Turnerin und ein Radfahrer.

Besondere Leistungen bedürfen einer besonderen Würdigung. Deshalb begeben sich die Aichacher Nachrichten jeden Monat auf die Suche nach dem AN-Sportler des Monats. Sie können bestimmen, wer am Ende ganz oben stehen soll. Elfmal werden wir Ihnen drei Vorschläge unterbreiten von Sportlern, die aus Sicht der Redaktion während der vergangenen Wochen Außergewöhnliches geleistet haben. Per Internet, Telefon und SMS können Sie abstimmen (siehe Info). Bisherige Kandidaten für die Wahl zum AN-Sportler des Jahres sind die Skifahrer Jonas Ruisinger sowie Hannah Burkhard und der Kartfahrer Leon Ehleider.

Zielsicher Markus Hörmann ist es nicht wichtig, in welcher Klasse er schießt. „Mir macht der Sport halt einfach Spaß“, sagt der 20-jährige Auszubildende. Dafür ist er aber sehr erfolgreich. Hörmann hat im vergangenen Rundenwettkampf von allen Luftgewehrschützen im Gau Aichach den besten Ringdurchschnitt erzielt – und zwar 385,6. „Ich habe mich sehr darüber gefreut“, sagt er. Mit der ersten Mannschaft der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Aichach schießt der 20-Jährige in der Gauoberliga B, Gruppe 1. Sein Team landete in diesem Jahr auf dem zweiten Platz. Zudem hat Hörmann weitere Erfolge vorzuweisen. In seinem eigenen Verein wurde er bereits mehrmals Schützenkönig in der Jugend – das letzte Mal 2013. Im selben Jahr setzte er sich bei den Landkreismeisterschaften im Nachwuchsbereich durch und wurde bei den Stadtmeisterschaften Jugendkönig. Auch bei bayerischen und deutschen Meisterschaften trat der gebürtige Aichacher bereits im Jugendbereich an.

Vielseitig Laura Hitzler muss als Mehrkämpferin vielseitig sein. Doch egal ob am Schwebebalken, Stufenbarren, beim Sprung oder am Boden, die 15-jährige Alsmooserin hat bei allen Disziplinen ihren Körper unter Kontrolle. Das bewies die Turnerin, die für den TSV Friedberg antritt, zuletzt wieder bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Heidelberg. Zum vierten Mal in Folge hatte sich die 15-Jährige für das Turnier qualifiziert. Am Ende erreichte sie den 13. Platz. Das ist eine beachtliche Leistung – schließlich kamen die anderen Teilnehmer alle aus Leistungszentren und Turninternaten aus ganz Deutschland. „Die trainieren doppelt so häufig wie ich“, erklärt die Schülerin. Sie übt die Sportart bereits aus, seitdem sie in der ersten Klasse ist. Die Alsmooserin fasziniert vor allem die Vielseitigkeit. „Man baut nicht nur Muskeln auf, sondern hat auch Eleganz und Disziplin“, sagt sie. In diesem Jahr glänzte die 15-Jährige schon bei der bayerischen Jugendmeisterschaft. Dort gewann sie den dritten Platz im Gesamtklassement.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schnell Karl-Heinz Preschl hat erst mit 30 Jahren richtig mit dem Radsport angefangen. Seit 2011 nimmt der inzwischen 37-Jährige als Amateur an Rennen in der Elite-C-Klasse teil. Im April hat er so viele Erfolge erzielt wie selten zuvor. „Der Start in die Saison war schon recht toll“, sagt Preschl, der im Kühbacher Ortsteil Haslangkreit wohnt. Beim Frühjahrsstraßenpreis „Rund um Oberwittelsbach“ landete er im Feld der Elite- C-Klasse auf dem zehnten Platz. Dabei ging der Fahrer des RSC Aichach zunächst nur als 30. auf die 500 Meter lange Zielgerade. Er überholte also im Schlussport 20 Konkurrenten. Zudem landete er beim Jedermannrennen in Burggen auf Platz zwei. Zuvor schaffte er es beim Rosenheimer Straßenpreis als einer der wenigen C-Fahrer, sich im Elitefeld bis zum Schluss zu halten. Eines seiner größten Vorhaben hat der Haslangkreiter in dieser Saison schon erreicht: bei einem KT-Rennen ins Ziel zu kommen. Beim Töginger Kriterium landete er auf dem 14. Platz.

So stimmen Sie ab:

Sie entscheiden, wer AN-Sportler des Monats Januar wird und sich für die Wahl zum „ Sportler des Jahres“ qualifiziert. Die Abstimmung läuft noch bis Donnerstag, 28. Mai, 13 Uhr. Sie können per Telefon, SMS und im Internet abstimmen. Alle drei Methoden werden unabhängig voneinander ausgewertet. Danach werden die drei Einzelergebnisse zusammengezählt. So soll ein möglicher Betrug möglichst schwer gemacht werden. So können Sie abstimmen:

Telefon

Sie können ihre Stimme abgeben unter der Nummer 01375/80 80 54-01 für Hörmann 01375/80 80 54-02 für Hitzler 01375/80 80 54-03 für Preschl Ein Anruf kostet 14 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. (Abweichende Gebühren bei Anrufen vom Mobiltelefon sind dabei möglich.)

SMS

Oder Sie schicken uns eine SMS mit folgendem Inhalt: Zeitung AN 01 für Hörmann Zeitung AN 02 für Hitzler Zeitung AN 03 für Preschl – jeweils an die Nummer 4 20 20. Der SMS-Versand erfolgt zu Ihren regulären SMS-Tarifen.

Internet

Sie können Ihre Stimme auch im Internet abgeben. Einfach das Vorschaubild anklicken, dann das Foto des von Ihnen ausgesuchten Sportlers, die kurzen Anweisungen befolgen und auf „Abstimmen“ klicken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren