1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Wie in der NBA - Benedikt Herz trumpft groß auf

Basketball-Bezirksliga

10.02.2020

Wie in der NBA - Benedikt Herz trumpft groß auf

Benedikt Herz (hier am Ball im Hinspiel) war gegen den TSV Nördlingen II beim 79:72-Erfolg mit 26 Punkten bester Werfer.

Die TSV-Korbjäger siegen dank ihres Centers in Nördlingen und nehmen Platz zwei ins Visier. Warum Trainer Marius Stancu von seinem Topscorer begeistert ist.

So langsam aber sicher weicht die Abstiegsangst bei den Basketballern des TSV Aichach einer Aufstiegshoffnung. Denn nach dem vierten Sieg im fünften Spiel im Jahr 2020 stehen die Korbjäger aus der Paarstadt auf Platz sechs der Bezirksliga Süd. Der Rückstand auf Platz zwei, der möglicherweise zur Bezirksoberliga-Relegation berechtigen würde, beträgt derzeit nur noch zwei Punkte. Beim 79:72-Erfolg beim TSV Nördlingen II war erneut eine starke zweite Hälfte der Schlüssel zum Erfolg.

Denn zur Halbzeitpause stand es 31:31. Schon nach dem ersten Viertel war das Ergebnis beim 15:14 für die Gastgeber ausgeglichen, wobei die Gäste den Start verschliefen: „Vielleicht weil wir schon am Samstag gespielt haben“, mutmaßt TSV-Coach Marius Stancu. Im dritten Viertel konnte sich sein Team dann aber absetzen. Den Vorsprung von sieben Punkten verteidigte das Team von Trainer Marius Stancu im Schlussviertel und fuhr so den nächsten Erfolg ein.

Dunk besiegelt Aichacher Sieg

Ein wenig zittern mussten die Aichacher aber dennoch. Rund eine Minute vor dem Ende verkürzte der Tabellendritte aus Nördlingen auf 72:74. Jetzt waren die Aichacher gefordert. Das Stancu-Team hielt aber dem Druck stand und gab prompt die Antwort auf dem Parkett. Besonders ein Spieler wuchs dabei über sich hinaus – Center Benedikt Herz. Der Rückkehrer erzielte 26 Punkte und war gleich elf Mal aus dem Feld erfolgreich. Symbolisch war dann eine Aktion drei Minuten vor dem Ende. Herz schnappte sich den Ball in der eigenen Hälfte, dribbelte nach vorne und schloss trotz eines Verteidigers sehenswert per Dunk ab. Da war sogar der Coach kurz sprachlos: „Das hatte schon etwas von der NBA. Der Korb hat uns auf jeden Fall Selbstvertrauen gegeben. Bene war überragend, aber das war auch nötig, denn die anderen haben sich etwas zurückgehalten.“ Auch mit der Defensive war der 55-Jährige nicht wirklich zufrieden, am Ende zählten aber nur die beiden wichtigen Punkte.

TSV Aichach Herz (26), Eberlein (14), Klein (12), Nya-Ekombo (11), Stancu (9), Kolb (3), Oksche (2), Hofmann (2), Wintermeyer

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren