Schießen

10.10.2019

Zielsicher auf der Wiesn

Markus Kein von den Gemütlichkeitsschützen Todtenweis wurde beim Landesschießen auf dem Oktoberfest Dritter.
Bild: Katharina Wachinger

Todtenweiser Markus Kein wird Dritter beim Landesschießen auf dem Oktoberfest. Weitere Erfolge für Aichacher Gauschützen

Mit 11046 teilnehmenden Schützen endete im Schützenzelt auf der Theresienwiese das Oktoberfest-Landesschießen 2019. Die Mischung aus einem Meisterschießen und einem Preisschießen macht das 1896 erstmals ausgetragene Freischießen zum wohl beliebtesten Bundes- und Verbandsschießen. Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 70000 Euro gab es zu gewinnen. Auch aus dem Gau Aichach nahmen einige Schützen teil. Mit elf Schützen war Gemütlichkeit Todtenweis am stärksten von den Gau-Teilnehmern vertreten.

Markus Kein aus Todtenweis schoss mit dem Luftgewehr auf der Festscheibe einen 3,0-Teiler und belegte damit Platz drei. Bruder Tobias Kein war ebenfalls erfolgreich. Teamkollege Benedikt Schapfl belegte in der Schülerklasse Einzel mit 396,3 Ringen Platz drei und auf der Serienscheibe Platz fünf mit 101,0 Ringen. Schwester Paula Schapfl kam zweimal auf Platz vier, in der Schülerklasse mit 392,7 Ringen und und auf der Serienscheibe mit 101,4 Ringen.

Stark vertreten waren die Auflageschützen. In der Wertung „Gau-Mannschaften“ belegte die Mannschaft mit Detlef Müller, Hans Peter Hoch, Roland Neukäufer, Barbara Abt, Karl Böck, Georg Burkhard und Hubert Wachinger Platz eins mit 2925,3 Ringen. Hans Peter Hoch, Roland Neukäufer, Barbara Abt, Karl Böck und Katharina Wachinger in einer Mannschaft kamen in der Wertung „ LGA Gesellschaft“ auf Platz vier mit 2070,1 Ringen. Hans Peter Hoch (Kühbach) schoss 421,0 Ringe in der Einzelwertung Senioren II und kam damit auf Platz zwei. Mit einem 15,6-Teiler war ihm Platz fünf in der Kategorie Landesschützenkönig sicher. In der Gau- Einzelwertung Senioren II belegte Karl Böck mit 416,5 Ringen Platz vier. Ein gutes Ergebnis erreichte Detlef Müller in der Einzelwertung Senioren I. Mit 423,1 Ringen landete er auf Platz eins und mit 106,5 Ringen bei der Meisterserie auf Platz drei. Zum 54. Mal in ununterbrochener Reihenfolge trat Horst Willfahrt von den Kgl. priv. FSG Aichach beim Oktoberfest-Landesschießen an. Ein 6,0-Teiler bescherte ihm Platz fünf.

Für die Luftpistolenschützen war Jörg Seckler (Griesbachtaler Untergriesbach) erfolgreich. Er schoss 102,9 Ringe bei der Meisterserie und erreichte damit Platz vier. Des Weiteren erzielte er gute Platzierungen. (wak)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren