Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Hollenbach ist Mitfavorit beim Meister-Cup am Samstag in Petersdorf

Fußball
24.06.2022

Hollenbach ist Mitfavorit beim Meister-Cup am Samstag in Petersdorf

Die Bezirksliga-Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga wurde beim TSV Hollenbach ausgiebig gefeiert. Jetzt steht der Meistercup an.
Foto: Michael Hochgemuth

Welche Rolle spielt der neue Fußball-Landesligist am Samstag beim Vorrundenturnier der Meister auf der Anlage des SSV Alsmoos-Petersdorf? Kissing erwartet eine Rüge.

Sommerpause: Dieser Begriff wird für die Amateurfußballer immer mehr zu einem Fremdwort. An diesem Wochenende wird auf zahlreichen Plätzen schon wieder gerannt, gegrätscht und geschossen. Auch der Erdinger Meister-Cup sorgt dafür, dass sich viele Teams bereits jetzt wieder messen können. Auf der Anlage des SSV Alsmoos-Petersdorf geht die Vorrunde Südwesten mit Männern und Frauen über die Bühne. Der erste Anpfiff auf dem Kleinfeld erfolgt am Samstag um 12 Uhr an der Hohenrieder Straße, die Finalrunde beginnt um 15 Uhr, die Endspiele laut Plan um 16.42 Uhr.

So manches sei anders bei dieser Champions League der Amateure, wie die Brauerei aus Erding als Namensgeber die Veranstaltung hervorhebt. Der Eintritt ist frei, bis zu 400 Frauen- und Männerteams in Baden-Württemberg und in Bayern werden im Einsatz sein. Jedes Team besteht aus fünf Feldspielern sowie einem Keeper. Bei diesem Format ist es somit durchaus möglich, dass vermeintliche Außenseiter den Großen ein Bein stellen werden. Die Spielzeit beträgt jeweils 15 Minuten, dann folgt ein Pause von zwei Minuten. Und wie der SSV eigens betont, sorgt der Gastgeber für Speis und Trank. Das Landesfinale des Meister-Cups steigt am Samstag, 2. Juli, beim FC Moosburg.

Hollenbach auf dem Papier Favorit

Ginge es allein nach der Papierform, wäre der TSV Hollenbach wohl der Top-Favorit. Die Mannschaft aus dem Nachbarort hat sich vor einigen Wochen in der Bezirksliga Nord durchgesetzt. Nun trifft der neue Landesligist auf den TSV Geiselbullach, den SV Unterdiessen und den FC Ebershausen. In Bestbesetzung wird sich wohl kein Team präsentieren, denn nicht zuletzt aufgrund von Urlaub werden überall einige Akteure fehlen. Die Hollenbacher treten ohne ihren Spielertrainer Christoph Burkhard an. Er macht kein Hehl daraus, dass er andere Prioritäten setzt: „Wichtiger sind für uns die Saisonvorbereitung und unser Testspiel am Sonntag gegen Rinnenthal. Der Meister-Cup passt nicht so recht in unsere Vorbereitung. Wir hätten gerne 11:11 gespielt.“ In einer anderen Gruppe trifft der FC Laimering-Rieden auf den TSV Jetzendorf, den TSV Schwaben Augsburg II und die TSG Pappenheim. Der SV Mering wird durch seine Frauen vertreten sein.

Kissinger SC droht eine Rüge

Der Kissinger SC könnte als Meister der Kreisliga Augsburg ebenfalls an diesem Turnier teilnehmen. Doch Mario Borrelli schüttelt bei diesem Thema den Kopf: „Wir haben es versäumt, uns anzumelden.“ Dass ihm diese kleine Panne eine Rüge bei der nächsten Spielgruppentagung einbringen wird, darüber ist sich der Abteilungsleiter beim Aufsteiger in die Bezirksliga im Klaren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.