Newsticker
RKI meldet 10.696 Corona-Neuinfektionen und 115 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Ammersee: Fußball: Dicke Packung für die MTV-Damen aus Dießen

Ammersee
13.09.2021

Fußball: Dicke Packung für die MTV-Damen aus Dießen

Trainer Nico Weis mit seiner Mannschaft: Die Fußballerinnen des MTV Dießen mussten gegen den FFC Wacker München II eine herbe Niederlage einstecken.
Foto: Thorsten Jordan (Archiv)

Nach der Halbzeit zeigt der Favorit aus München den Fußballfrauen des MTV Dießen sein wahres Gesicht.

Mit 1:7 sind die Fußballerinnen des MTV Dießen beim FFC Wacker München II unter die Räder gekommen. Ein paar Tore zu hoch, aber in Summe verdient.

Dabei hatte das Team von Trainer Nico Weis in München einen super Start hingelegt. Stark dezimiert, begann der MTV druckvoll und zeigte den Gastgeberinnen, dass man nicht zum Spaß um 6.30 Uhr aufgestanden war. „Die Anstoßzeit um 10.15 Uhr in einem Landesligaspiel bei einer Stunde Anreise kann ich nicht nachvollziehen“, haderte Coach Weis, der FFC Wacker bot aber keine Alternative an.

Eine Stunde Anreise

Nach dem guten Start folgte die kalte Dusche: Aus den ersten drei Abschlüssen machte Wacker zwei Tore. Im Anschluss folgten Großchancen für Dießen. Nach schönen Zuspielen von Julia Stapff verzog Kapitän Maria Breitenberger zunächst knapp und scheiterte dann bei einem Alleingang an Wackers Torfrau.

Fast im Gegenzug spielte Wacker einen Angriff konsequent zu Ende und erhöhte auf 3:0. Doch der MTV hielt dagegen. Nach einem Pass von Andrea Bichler setzte sich Zoé Klein durch und traf zum 1:3. Noch vor der Pause ließ Andrea Bichler zwei Gegnerinnen stehen, jagte den Ball aber knapp über das Tor. „Zur Halbzeit kann es gut und gerne auch 3:3 stehen“, resümiert Coach Nico Weis.

Der MTV kann kaum noch Nadelstiche setzen

Im zweiten Abschnitt zeigte der Favorit aus München ein anderes Gesicht. Mit dem ersten Angriff nach der Pause erzielte man das 4:1 und dominierte das Spiel. Der MTV konnte kaum noch Nadelstiche setzen, musste einen unglücklichen Elfmeter hinnehmen und einige Unaufmerksamkeiten nutzte Wacker zum 7:1-Endstand. Aufgrund der starken ersten Halbzeit der MTV-Damen fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, insgesamt war der Sieg für Wacker aber verdient.

Lesen Sie dazu auch

„Wir schauen nach vorne und werden versuchen, mit frischem Personal am Sonntag in Kaufbeuren an die Leistung der ersten 45 Minuten anzuknüpfen“, so Weis. Der MTV muss vier Mal in Folge auswärts ran. „Kaufbeuren hat wegen einer Hochzeit um eine Spielverlegung gebeten. Die einzig machbare Variante war ein Heimrechttausch. Da wollten wir sportlich fair bleiben und haben die Verlegung ermöglicht.“ (ak)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.