Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Ammersee: Nachbarschaftshilfe Dießen: Die Nachfrage steigt in der Pandemie

Ammersee
21.11.2021

Nachbarschaftshilfe Dießen: Die Nachfrage steigt in der Pandemie

Der Vorstand der Dießener Nachbarschaftshilfe (von links): Beatrice von Liel, Antoinette Bagusat, Sabine Krämer, Andreas Lotter, Yvonne van Gemert.
Foto: Peter Keck

In der Pandemie steigt bei älteren Menschen die Nachfrage nach Fahrdiensten. Vor allem Fahrten ins Impfzentrum nach Penzing sind gefragt. Der Vorstand des Dießener Vereins wird wiedergewählt.

Die Nachbarschaftshilfe Dießen hat sowohl ihre Vorsitzende, Sabine Krämer, als auch deren Stellvertreterin, Antoinette Bagusat, im Amt bestätigt. Auch Kassenwart Andreas Lotter und die Beisitzer Christiane Haines, Beatrice von Liel und Yvonne van Gemert wurden wiedergewählt.

In der Mitgliederversammlung betonte Krämer die Vielfältigkeit der Anfragen, die an die Nachbarschaftshilfe in Dießen gestellt würden.

Die Anfragen an die Nachbarschaftshilfe sind vielfältig

Besonders auffällig sei der permanente Anstieg bei den Fahrdiensten. Bereits über 3000 Kilometer hätten die Helfer des Vereins mit ihren privaten Kraftfahrzeugen in diesem Jahr zurückgelegt. Die meisten Fahr- und Begleitdienste fänden zwar in Dießen statt; es stiegen aber die Anfragen nach Fahrten zum Arzt oder in ein Krankenhaus nach Herrsching, Weilheim und Landsberg.

Bei der örtlichen Impfaktion der über 80-Jährigen im Wohnstift Augustinum im Frühjahr hatte die Nachbarschaftshilfe einen kostenlosen Fahrdienst organisiert und die Seniorinnen und Senioren zu Hause abgeholt. Auch die Fahrten ins Impfzentrum nach Penzing waren für die Senioren kostenfrei.

Finanziell stehe der Verein gut da, erfuhren die Anwesenden. Bei der Auszeichnung mit dem Sozialpreis des Rotary-Clubs-Ammersee konnte sich die Nachbarschaftshilfe über eine Großspende von 5000 Euro freuen. Das Geld habe man sogleich in eine neue Projektidee investiert.

Lesen Sie dazu auch

Kostenloser Fahrdienst für Senioren zum Impfzentrum in Penzing

„Digital mobil für Senioren“ heißt das neue Angebot der Nachbarschaftshilfe Dießen in Zusammenarbeit mit dem Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt. Bei der Einführungsveranstaltung im Blauen Haus konnten sich die Teilnehmer einen ersten Überblick über die Möglichkeiten von Smartphone und Tablet verschaffen. Aufgrund der großen Nachfrage soll im Januar eine zweite Veranstaltung angeboten werden. Darüber hinaus könnten sich die Senioren bei den monatlichen Sprechstunden weitere Hilfe und Tipps holen.

Im Oktober habe erstmals in diesem Jahr wieder der gemeinsame Mittagstisch für Senioren im Gasthof Unterbräu stattgefunden.

Zum Abschluss der Versammlung meldete sich der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Ludger Stürwald, zu Wort und dankte den Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe für ihren Einsatz bei der Impfaktion im Augustinum. (ak)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.