Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Ammersee: Triathlet Dominic Wimmer aus Dießen holt dritten Titel in der Saison

Ammersee
03.09.2021

Triathlet Dominic Wimmer aus Dießen holt dritten Titel in der Saison

Der Dießener Triathlet Dominic Wimmer kämpft beim Triathlon in Lauingen mit Schmerzen. Trotzdem ist er dabei erfolgreich.
Foto: Sportshot.de

Es läuft nicht alles glatt beim Triathlon in Lauingen für den Dießener Dominic Wimmer. Trotzdem ist er bei der bayerischen Meisterschaft am Ende ganz vorne dabei.

So ganz will es dieses Jahr mit den perfekten Rennen nicht klappen, doch der Dießener Triathlet Dominic Wimmer lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Beim Triathlon in Lauingen (Landkreis Dillingen) sicherte er sich bei der bayerischen Meisterschaft über die Olympische Distanz Bronze. Dabei hatte das Rennen nicht gerade gut begonnen.

Vor wenigen Wochen hatte sich der 38-jährige Dießener trotz Raddefekts beim Wörthsee Triathlon den oberbayerischen Meistertitel über dieselbe Distanz gesichert. Diesmal wollte er auf Landesebene ein Wörtchen um eine Medaille mitreden.

Triathlet Dominic Wimmer holt sich die Bronzemedaille bei der bayerischen Meisterschaft.
Foto: sportshot.de

Die 1500 Meter Schwimmen im Lauinger Auwaldsee liefen für ihn zunächst auch sehr gut, doch bei einem kurzen Landgang nach der ersten von zwei Schwimmrunden trat er im Uferbereich in eine Glasscherbe. „Ich habe sofort gemerkt, dass da irgendwas ziemlich weh tut. Aber ich habe mich einfach auf das Rennen konzentriert“, so der Athlet vom Post SV Weilheim. Nach 23:42 Minuten hatte er die Auftaktdisziplin beendet und fand auf dem Rad seinen Rhythmus. Die rund 36 Kilometer spulte er in 56:52 Minuten ab und lag im Gesamtfeld auf Platz 20 (von 106 Startern).

Dominic Wimmer tritt in eine Glasscherbe und hat Schmerzen

Beim Laufen – die Strecke war elf Kilometer lang – über geschotterte Waldwege bemerkte Dominic Wimmer immer mehr Schmerzen am rechten Fuß und musste auch der Radfahrt Tribut zollen. Nach 2:07:18 Stunden erreichte er als 16. im gesamten Feld beziehungsweise als Zwölfter bei der bayerischen Meisterschaft das Ziel. Dort sah er den Grund für die Schmerzen: Der rechte Schuh war voller Blut, weil der Fuß seit dem Schwimmen aufgeschlitzt war. Mit 40 Sekunden Rückstand auf Platz zwei reichte es für ihn immerhin noch zu Platz drei bei der bayerischen Meisterschaft in der Altersklasse 35 bis 39. (ak)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.