Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Landsberg: Landsberg: Die Firma Rational will weiter wachsen

Landsberg
03.06.2021

Landsberg: Die Firma Rational will weiter wachsen

Blick in das Lager des neuen Versandzentrums im Rational-Werk 3 im Landsberger Frauenwald.
Foto: Julian Leitenstorfer

Bei der Hauptversammlung des Landsberger Unternehmens herrscht Zuversicht. Auch wenn die Corona-Krise Spuren hinterlässt, wird wird in einigen Bereichen kräftig investiert.

Die virtuelle Hauptversammlung des Landsberger Herstellers von Küchengargeräten Rational haben rund 140 Aktionäre verfolgt. Auch wenn die Corona-Krise ihre Spuren hinterlassen hat, will das Unternehmen in den nächsten Jahren kräftig investieren. Unter anderem in Nordamerika.

„Normalerweise dürfen wir mehr als 700 Aktionäre, Pressevertreter und Gäste begrüßen. Dies ist sicher auch der exzellenten Verpflegung geschuldet, die wir in Augsburg anbieten“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Stadelmann. Coronabedingt konnten die Aktionäre wie im Vorjahr nicht in der Schwabenhalle in Augsburg zusammenkommen, sondern die Versammlung musste virtuell abgehalten werden. Dazu wurde ein Trainingscenter in Werk 3 genutzt, in dem sonst Kundenschulungen stattfinden. Mit Kamera- und Tontechnik, und viel Licht sorgten rund 20 Fachleute für die reibungslose Online-Übertragung, heißt es in einer Pressemeldung.

Eine neue Gerätegeneration

Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung standen die üblichen Themen, denen die Aktionäre laut Pressemitteilung alle mit großer Mehrheit zustimmten. Nach der Begrüßung durch Walter Kurtz, Vorsitzender des Aufsichtsrates, führte Dr. Hans Maerz, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats, durch die Versammlung. Im Rückblick auf das Jahr 2020 ging Peter Stadelmann auf die Einführung der neuen Gerätegenerationen iCombi und iVario sowie die negativen Auswirkungen durch die Corona-Krise ein. Obwohl die neuen Produkte nicht live vorgestellt werden konnten, sondern nur online, sei deren Einführung ein großer Erfolg gewesen.

Nach den Entwicklungen der vergangenen Monate sei Stadelmann zuversichtlich, dass der Tiefpunkt der Corona-Krise überwunden sei und durch Impfkampagnen und Lockerungen eine schnellere Erholung möglich sei als bisher angenommen. Insbesondere die erfreuliche Auftragsentwicklung seit März gebe Anlass zu Optimismus. Ein Erreichen des Vorkrisenniveaus stellte er für das Jahr 2023 in Aussicht, wenn die Erholung im aktuellen Tempo weitergeht, vielleicht auch schon für Ende 2022.

In Landsberg in die Zukunft investiert

Bereits in den vergangenen Jahren hatte Rational mit dem Ausbau des Landsberger Standorts in die Zukunft investiert. Sei Frühjahr 2021 sind laut Pressemeldung in Wittenheim die Baumaschinen angerückt, um bis Ende 2022 ein komplett neues Gebäude mit Produktion, Verwaltungstrakt und Kundencenter zu errichten. Die gesamte Investition soll dort bei rund 25 Millionen Euro liegen. „Darüber hinaus sind wir gerade dabei, ein Grundstück im Großraum Chicago zu erwerben, um dort bis 2023 unsere nordamerikanische Vertriebs- und Logistikzentrale zu errichten und uns die Option für eine Produktion in den USA zu schaffen“, sagte Peter Stadelmann. (ak)

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.