Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Rieden: Betrunkener Mann schrottet bei Rieden seinen Sportwagen

Rieden
25.09.2021

Betrunkener Mann schrottet bei Rieden seinen Sportwagen

Ein junger Mann hat bei Rieden seinen Sportwagen geschrottet.
Foto: Julian Leitenstorfer (Symbol)

Spektakulärer Unfall am Ammersee: Ein junger Mann verliert die Kontrolle über seinen PS-starken Wagen. Die Polizei findet schnell den Grund für den Unfall.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitag gegen 22.30 Uhr zwischen Utting und Rieden ereignet. Ein 30 Jahre alter Mann schrottete dabei seinen hoch motorisierten Sportwagen.

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahrer aus dem nördlichen Landkreis Landsberg in Richtung Rieden unterwegs und überholte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Pkw, geriet ins Schleudern und der Wagen kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kam das Fahrzeug schließlich auch schwer beschädigt in einem Graben zum stehen. Der Fahrer erlitt lediglich kleinere Schürfwunden. Die Fahrerin des überholten Fahrzeugs konnte einen Zusammenstoß mit dem schleudernden Fahrzeug des Unfallverursachers verhindern.

Die Polizei stellt beim Unfallfahrer Alkoholgeruch fest

Bei der Aufnahme des Unfalls wurde klar, warum der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Neben der Motorisierung des Fahrzeugs dürfte auch der vorangegangene Alkoholkonsum des Fahrers zum Unfall beigetragen haben, so die Polizei. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von fast zwei Promille.

Den Mann erwartet ein nun Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs“. Ihm droht neben dem Entzug seiner Fahrerlaubnis auch eine empfindliche Geldstrafe. An seinem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von rund 45.000 Euro. (lt)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.