Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Schondorf: Polizei ermittelt nach angeblichem Drogendeal in Schondorf

Schondorf
09.10.2021

Polizei ermittelt nach angeblichem Drogendeal in Schondorf

Ein kurioser Polizeieinsatz hat sich in der Nacht auf Samstag in Schondorf abgespielt.
Foto: Daniel Karmann/dpa (Symbol)

Ein junger Mann ruft in Schondorf die Polizei, weil es um einen angeblichen Drogendeal geht. Die Polizei stößt vor Ort auf einen seltsamen Fall.

Einen kuriosen Polizeieinsatz hat es in der Nacht auf Samstag in Schondorf gegeben. Laut Pressebericht wurde über den Notruf kurz nach Mitternacht ein angeblicher Drogendeal am Schondorfer Bahnhof gemeldet.

Der Mitteiler gab eine sehr detaillierte Personenbeschreibung an und nannte auch den Namen und die Wohnanschrift des mutmaßlichen Verkäufers. Als eine Streife vor Ort eintraf, konnte sie auch eine Person feststellen, auf die die Beschreibung passte. Bei einer Kontrolle stellten sich jedoch andere Personalien heraus und Drogen konnten ebenfalls nicht aufgefunden werden. Da der Sachverhalt etwas seltsam erschien, wurden weitere Ermittlungen angestellt. Nach kurzer Zeit stand fest: Bei der in der Kontrolle befindlichen Person handelte es sich um den Mitteiler.

Warum der 24-Jährige einen Drogendeal über Notruf mitgeteilt hatte, seine eigene Adresse in leicht veränderter Form als Täteranschrift angab und sich 1:1 selbst beschrieb, ist bislang unbekannt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Vortäuschens einer Straftat, Missbrauchs von Notrufen sowie eine Ordnungswidrigkeit wegen falscher Namensangabe. (lt)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.