Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Ammersee: Betrunkener Autofahrer richtet in Wörthsee einen großen Schaden an

Ammersee
07.01.2022

Betrunkener Autofahrer richtet in Wörthsee einen großen Schaden an

Einen hohen Sachschaden hat ein betrunkener Autofahrer in Wörthsee angerichtet.
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein erheblich betrunkener 21-jähriger Autofahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei beschädigt er in Wörthsee zwei geparkte Autos.

Einen schweren Verkehrsunfall hat am frühen Freitagmorgen ein erheblich betrunkener Autofahrer in Wörthsee verursacht. Wie die Herrschinger Polizei berichtet, war ein 21-jähriger Inninger Autofahrer auf der Etterschlager Straße in Richtung Etterschlag unterwegs, als er infolge deutlich zu hohen Alkoholgenusses die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Er kollidierte auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem dort geparkten Auto. Durch den Aufprall wurde dieses herumgeschleudert und stand nun quer auf der Fahrbahn. Der Unfallverursacher fuhr noch etwa 200 Meter weiter und blieb auf Höhe der Herbergstraße auf der Fahrbahn stehen. Durch den Zusammenstoß wurde noch ein weiterer parkender Pkw leicht beschädigt.

Die Feuerwehr hatte einiges aufzuräumen

Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab bei dem Unfallverursacher einen Wert von über 2,6 Promille. Er wurde vorsorglich in das Klinikum Großhadern nach München zur Abklärung von Verletzungen verbracht, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Inningers wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt.

Das Auto des 21-Jährigen und der erste von ihm beschädigte Wagen mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Die Feuerwehr Wörthsee musste erst zahlreiche Trümmerteile aufräumen, bevor die Etterschlager Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. (ak)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.