Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Ammersee: Kreisheimatpfleger Magnus Kaindl lädt zum offenen Singen im Advent

Ammersee
25.11.2022

Kreisheimatpfleger Magnus Kaindl lädt zum offenen Singen im Advent

Das gemeinschaftliche Singen geht zu Herzen. Jetzt an Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, zusammen Musik zu machen und zu singen.
Foto: Jürgen Sasse, dpa (Archivbild)

Unter dem Motto "Komm, wir geh'n nach Bethlehem" lädt Kreisheimatpfleger Magnus Kaindl in Dießen und auch in Landsberg zum gemeinsamen weihnachtlichen Singen ein.

Unter dem nächtlichen Sternenhimmel singen heuer Groß und Klein die beliebtesten Advents- und Weihnachtslieder zwischen Ammersee und Lech. Mit Kreisheimatpfleger Magnus Kaindl wird am Sonntag, 27. November, erstmalig auf dem Georg-Hellmair-Platz in Landsberg inmitten des Christkindlmarkts gesungen. Am Dienstag, 29. November, wird's in Dießen am Untermüllerplatz adventlich, jeweils von 18 bis 19 Uhr und bei jedem Wetter. Der Musiker Johannes Sift begleitet die Abende auf der Steirischen Harmonika. Der Eintritt ist frei.

Wer sich erinnert: Erstmals im Advent 2007 haben die Dießener Trachtler zum offenen Singen im Advent eingeladen und folgten damit dem Aufruf vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, Weihnachtslieder selbst zu singen. Über Hundert Kinder und Erwachsene sind damals in den Stephanshof in Dießen gekommen, und haben mit zunehmender Freude gemeinsam Adventslieder, vorweihnachtliche Weisen sowie die altbekannten und beliebten Weihnachtslieder gesungen. 

Zum Mitsingen gibt es Liedblätter für alle

"Jeder kann singen, wenn er nur möchte", lädt Magnus Kaindl in seinem Amt als Kreisheimatpfleger des Landkreises Landsberg am Lech zum Mitmachen ein. Er leitet die Singstunden heuer zum ersten Mal selbst an. Kaindl hält fest, dass zwanglos und ohne Hang zur Perfektion gesungen wird, einfach ganz natürlich und frisch "und in der Gruppe, weil das Mitsingen im großen Verbund viel leichter fällt und man sich ungeniert an die Melodie mit dranhängen und im gemeinsamen Klang baden kann." 

Damit alle gut mitkommen, gibt es Liedblätter und eine Liedersammlung, die das Zentrum für Volksmusik, Literatur und Popularmusik des Bezirks Oberbayern aufgelegt hat. Die dort gedruckten 29 Weihnachtslieder mit Noten sind auf der Basis einer Umfrage zusammengestellt worden. Zeitungsleser, Studenten und Straßenpassanten aller Altersgruppen wurden nach ihren Vorlieben zum weihnachtlichen Singen befragt. Das Ergebnis war damals – 2002 – eindeutig: Zu den Lieblingsliedern gehören unter anderem "Macht hoch die Tür", "O Tannenbaum", "Alle Jahre wieder", "Ihr Kinderlein kommet" – und unangefochten an der Spitze "Stille Nacht, heilige Nacht". Überhaupt ist bei der Singstunde für alle Generationen etwas dabei: einfache Kinderlieder wechseln sich mit bekannten Advents- und Weihnachtsliedern ab. Hinzu kommt das eine oder andere Dialektlied. Und damit alle zu Hause weitersingen können, darf das Liedmaterial nach dem Singen kostenlos mitgenommen werden. 

Mit Monika Drasch und Traudi Siferlinger unterm Baum in München

Wer sich ein besonderes Schmankerl wünscht, erlebt adventliche Sangesfreuden auf dem Münchner Christkindlmarkt beim "Singen unterm Christbaum". Der Fachbereich Volkskultur im Kulturreferat der Landeshauptstadt München, ebenfalls mit Magnus Kaindl an der Spitze, initiiert vier Singaktionen mit BR-Moderatorin Traudi Siferlinger, mit der Musikerin Monika Drasch aus Utting und mit Hansi Zeller am Akkordeon. Sie singen gemeinsam mit dem Publikum vor dem Alten Peter, inmitten des Kripperlmarkts, Rindermarkt 1, immer mittwochs, 30. November, 7. Dezember, 14. Dezember und 21. Dezember, jeweils um 16.30 Uhr.

Lesen Sie dazu auch

"Singen unterm Christbaum" ist auch für Mitmenschen mit Einschränkungen zugänglich: Es gibt einen barrierefreien Zugang sowie Texte in Großschrift und Blindenschrift. Außerdem sind Gebärdensprachdolmetscher dabei und es gibt Induktionsschleifen für Hörgeschädigte. Assistenzhunde sind erlaubt. Der Eintritt ist frei. (AK)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.