Newsticker
Ukraine bestreitet Russlands Bericht über Einnahme von Lyssytschansk
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Ammersee: Riederau: Das Dorfschießen ist (vorerst) Geschichte

Ammersee
08.06.2022

Riederau: Das Dorfschießen ist (vorerst) Geschichte

Am Samstag hätte die Ortsmeisterschaft im Sportschießen in Riederau stattfinden sollen. Doch daraus wird nichts.
Foto: Thorsten Jordan

Normalerweise ist die Ortsmeisterschaft im Sportschießen in Riederau so etwas wie ein Großereignis im Dießener Ortsteil. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause ist alles anders.

Josef Vogl, dem Schützenmeister des Schützenkranz Riederau kann seine Enttäuschung auch am Telefon nicht verbergen. Die elfte Ortsmeisterschaft im Sportschießen muss er absagen, zu wenig Interesse scheint es unter den Riederauern zu geben. "Gerade mal sechs Mannschaften haben sich angemeldet", sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion, "sonst waren immer 13 bis 16 Mannschaften am Start, das war immer ein großes Spektakel im Ort."

Ob es daran liegt, dass die Ortsmeisterschaft heuer in den Pfingstferien hätte stattfinden sollen und nicht - wie in den Jahren zuvor Ende Januar beziehungsweise Anfang Februar, könne er nicht sicher sagen. Aber er glaube nicht, dass das der Grund ist, denn viele Riederauer Bürgerinnen und Bürger seien ja daheim. "Es ist schon traurig, wir haben bis zuletzt gehofft, dass sich doch noch ein paar Mannschaften anmelden", so Vogl.

Die Ortsmeisterschaft in Riederau lockte immer viele Gäste

Schließlich sei die Veranstaltung in den vergangenen Jahren (vor Corona) immer sehr gut angenommen worden - auch von denen, die nur zum Zuschauen gekommen sind. Denn, so war es zumindest bislang immer, jede Mannschaft habe ihre Fans zur Unterstützung dabei gehabt.

Schweren Herzens habe man sich jetzt im Schützenkranz Riederau dazu entschlossen, die für Samstag, 11. Juni geplante Mannschafts-Ortsmeisterschaft im Sportschießen abzusagen. "Den paar Mannschaften, die sich angemeldet haben, haben wir schon abgesagt", so Vogl.

Auf die Frage, ob die Pandemie sich auch in anderer Form auf den Schützenverein in Riederau ausgewirkt habe, sagt Vogl: "Wir haben eigentlich während Corona genauso viele Austritte wie Eintritte gehabt. Was aber zu Buche geschlagen hat, sind die vielen Todesfälle. Wir sind doch ein relativ alter Verein." Derzeit hat der Schützenkranz Riederau 115 Mitglieder, berichtet Vogl und fügt an: "Hier im Ort gibt es ja auch noch etliche andere Vereine, in denen die Menschen aktiv sind."

Lesen Sie dazu auch

Nächstes Jahr soll in Riederau ein neuer Anlauf genommen werden

Die jetzt abgesagte elfte Ortsmeisterschaft im Sportschießen soll übrigens im kommenden Jahr nachgeholt werden - Ende Januar oder Anfang Februar. Josef Vogl hofft, dann an die alten Zeiten anknüpfen zu können.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.