Newsticker
RKI meldet erneut deutlichen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Ammersee: Wegmarterl neu interpretiert: Ihre Kunstaktion löst Diskussion aus

Ammersee
07.01.2022

Wegmarterl neu interpretiert: Ihre Kunstaktion löst Diskussion aus

Hannah Doepke zeigt in Dießen ihr Kunstwerk, zwei liebende Männer. Zusammen mit Felina Beckenbauer stellt die junge Künstlerin die Serie "Grenzen küssen" am Ammersee aus.
Foto: Oliver Wolff

Plus Felina Beckenbauer und Hannah Doepke zeigen am Ammersee an vier Orten ihre Kunstwerke. Die Skulpturen stellen Homosexualität dar. Hat der Schondorfer Gemeinderat die Installation deshalb abgelehnt?

Zwei junge Künstlerinnen haben an vier Standorten am Ammersee Skulpturen aufgestellt – im Windacher Schlosspark, im Uttinger Summerpark, in der Mühlstraße in Dießen vor dem Mühlbach-Atelier sowie auf einem Privatgelände gegenüber der VR-Bank in Schondorf. Eigentlich wollten die Künstlerinnen die Installation in Schondorf an der Seepromenade zeigen. Doch das hat der Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt. Es sind Kunstwerke, die für Gesprächsstoff sorgen sollen, und das auch tun. Die Skulpturen greifen das Thema Homosexualität auf. Die beiden Künstlerinnen Hannah Doepke, 25 Jahre alt, und Felina Beckenbauer, 24 Jahre alt, erklären, welche Intensionen sie mit ihren Werken verfolgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.