Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Lokalsport
  4. Ammersee: Dießens Fußballerinnen verlieren auch gegen drittes Topteam

Ammersee
09.05.2022

Dießens Fußballerinnen verlieren auch gegen drittes Topteam

Die erste gute Chance im Spiel hatte Zoé Klein (am Ball). Danach übernahm Thenried aber die Kontrolle in Dießen.
Foto: Thorsten Jordan (Archivfoto)

Für Dießens Fußballerinnen gibt es in der Landesliga gegen den Tabellendritten Thenried nicht zu holen. Der Trainer ist nach der deutlichen Niederlage dennoch zufrieden.

Am Samstag mussten sich die Landesligafrauen des MTV Dießen dem Tabellendritten aus Thenried deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Der Trainer war danach dennoch zufrieden.

Die ersten Ausrufezeichen des Spiels setzten die Dießenerinnen. Zunächst parierte Thenrieds Torhüterin einen Freistoß von Zoè Klein. Im Anschluss wähnte der MTV nach einem Eckball den Ball bereits hinter der Linie im Tor, ehe eine Spielerin der Gäste doch noch klären konnte. Es blieb der einzige Schreckmoment der souveränen Oberpfälzerinnen, die danach das Spiel an sich rissen und kontrollierten. 20 Minuten lang verteidigte die MTV-Defensive gut.

Volleyschuss landet im Winkel von Dießens Tor

Dann folgte die schönste Szene des Spiels. Nach einer Flanke von der rechten Seite zog Thenrieds Olivia Köppl volley ab und drosch den Ball aus 18 Metern in den Winkel. „Ein fantastisches Tor,“ schwärmte auch MTV-Coach Nico Weis. Nach der Führung waren die Weichen gestellt, das Spiel lief fast nur noch in eine Richtung und das 0:2 durch Franziska Hutter in der 35. Minute hatte sich abgezeichnet.

Im zweiten Abschnitt wurde der MTV Dießen mutiger und kam zu der einen oder anderen Torannäherung. Doch mitten in eine starke Phase hinein konterten die Gäste eiskalt und Franziska Hutter traf zum 0:3. Nur zehn Minuten später schnürte Hutter ihren Dreierpack und krönte sich selbst zur Spielerin des Tages. Trotz der klaren Niederlage hatten sich die Dießenerinnen nicht viel vorzuwerfen. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir das gegen einen Gegner, der in allen Bereichen haushoch überlegen war, ordentlich gemacht. Und das ist überhaupt keine Schande,“ zog Trainer Weis nach dem Spiel das Fazit. Schon am Mittwoch kommt der FFC Wacker II zum Nachholspiel an den Ammersee. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. (ak)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.