Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle

06.07.2020

Der kalkulierte Defizitbetrag, der Westendorf für den Betrieb der Kindertagesstätte St. Georg ursprünglich berechnet wurde, konnte im Jahr 2019 nicht eingehalten werden. Aus den ursprünglich berechneten 12000 Euro, die die Gemeinde bereits per Abschlagszahlung beglichen hat, wurde ein kommunaler Defizitanteil von über 37000 Euro. Der Grund: Vor allem Einrichtungs- und Mietkosten der neuen Krippengruppe benannte Steffen Richter als Kostentreiber. Nun muss eine Nachzahlung in Höhe von 25000 Euro erfolgen.

Für eine ganze Reihe an Zuschüssen sprach sich der Gemeinderat aus: Einen Betrag von 500 Euro jährlich soll die Bücherei erhalten, ebenfalls 500 Euro jährlich erhält der Wasserverband Schmutter Nord für den Unterhalt der Entwässerungsgräben, und 250 Euro jährlich erhält die Katholische Dorfhelferinnen & Betriebshelfer in Bayern GmbH. Die Ökumenische Sozialstation Meitingen und Umgebung gGmbH erhält künftig eine Pauschale von 2500 Euro. Bis dato belief sich der Zuschuss auf 1,20 Euro pro Bürger, was in Westendorf eine Summe von 1976 Euro ausgemacht hätte. Steffen Richter erklärte: „Wir haben die Verwaltung verschlankt und der Sozialstation etwas Gutes getan.“ (brast)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren