Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 105 Corona-Tote im Landkreis Augsburg: Es gibt wohl noch mehr Opfer

Landkreis Augsburg

12.01.2021

105 Corona-Tote im Landkreis Augsburg: Es gibt wohl noch mehr Opfer

Die 105 Toten im Kreis Augsburg sind wohl nur die Spitze des Eisberges.
Bild: Jens Büttner, dpa

Plus Im Landkreis Augsburg hat die offizielle Zahl der Corona-Toten die 100 überschritten. Eine andere Statistik zeichnet ein noch düstereres Bild.

105 Menschen im Landkreis Augsburg sind bisher im Zusammenhang mit Corona gestorben. Das ergeben die neuesten Zahlen des Robert-Koch-Instituts. In die Statistik aufgenommen werden Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden und vor der Genesung versterben. Die wahre Opferzahl könnte aber deutlich höher liegen. Denn nicht jeder lässt sich testen, und gerade ältere Menschen können sterben, bevor sie die Gelegenheit dazu haben.

Übersterblichkeit gibt Hinweise auf Corona-Dunkelziffer für den Kreis Augsburg

Das Bayerische Landesamt für Statistik führt eine Statistik über alle Sterbefälle im Freistaat. Für den Landkreis Augsburg verzeichnet man dort bis September 2020 etwa 44 Todesfälle mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019. Eine Steigerung um etwa zwei Prozent. Demografen verwenden eine solche "Übersterblichkeit", um die Dunkelziffer einer Todesursache zu ermitteln. Wenn man annimmt, dass die Zahlen bei anderen Todesursachen in etwa gleich geblieben sind, lässt sich so ermitteln, wie viele Leute einer neuen Todesursache wie beispielsweise einem Virus zum Opfer gefallen sind. Üblicherweise versterben im Augsburger Land rund 2500 Menschen im Jahr.

44 Tote mehr als der langjährige Schnitt hört sich vergleichsweise wenig an, aber man muss bedenken, dass fast alle offiziellen Corona-Toten zwischen Oktober und Dezember gestorben sind und deshalb in der Sterbe-Statistik des Landesamtes noch nicht auftauchen. Im Januar 2021 sind jetzt schon mehr als doppelt so viele Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben wie zwischen Januar und September 2020. Am Ende der Sterbestatistik, dem ersten Oktober, gab es laut RKI und Gesundheitsamt zehn Corona-Tote im Landkreis. Anfang November waren es 13, am ersten Dezember 26 und Anfang Januar schon 84.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren