1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 18-jähriger Schüler fährt bei Unfall frontal in den Gegenverkehr

Zusmarshausen

03.12.2019

18-jähriger Schüler fährt bei Unfall frontal in den Gegenverkehr

Schwer verletzt wurden zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß am Montag zwischen Wörleschwang und der Anschlussstelle zur A8 bei Zusmarshausen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Nach dem schweren Unfall muss die Straße zwischen Wörleschwang und Zusmarshausen vier Stunden gesperrt werden. Es ist nicht der einzige Unfall an dem Tag.

Schwer verletzt wurden zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß am Montag zwischen Wörleschwang und der Anschlussstelle zur A8 bei Zusmarshausen. 50 Kräfte der Feuerwehr Zusmarshausen, Wollbach und Wörleschwang waren zur Verkehrsregelung und Fahrbahnreinigung im Einsatz. Die Staatsstraße musste von 6 bis 10 Uhr komplett gesperrt werden.

Warum es zu dem Frontalzusammenstoß gekommen ist, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Trotz nasser Fahrbahn handelte es sich nicht um einen Glatteisunfall. Fest steht lediglich, dass ein 18-jähriger Schüler aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten ist. Der Schüler war in seinem Ford in Richtung Wertingen unterwegs und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden 29 Jahre alten Mann in einem Audi. Ein hinter ihm fahrender 52-Jähriger, der ebenfalls in einem Audi saß, konnte mit einem waghalsigen Ausweichmanöver gerade noch vermeiden, ebenfalls in den Zusammenstoß verwickelt zu werden.

Beide jungen Männer wurden schwer verletzt

Der 52-Jähriger wich laut Polizei reaktionsschnell nach links aus, überfuhr das gegenüberliegende Bankett und kam auf dem dortigen Radweg unverletzt zum Stehen. Die beiden jungen Männer hingegen wurden schwer verletzt in die Uniklinik Augsburg und das Krankenhaus in Günzburg eingeliefert. Der Gesamtschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.

18-jähriger Schüler fährt bei Unfall frontal in den Gegenverkehr

Nur kurz danach kam es zu einen weiteren Unfall bei Zusmarshausen. Ein 22-jähriger Golffahrer war um 7 Uhr auf der Staatsstraße 2510 von Zusmarshausen in Richtung Landensberg unterwegs und musste laut Polizei im Waldbereich einem Reh ausweichen. Durch das Ausweichmanöver geriet er ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Fahrbahn in den Graben. Der Gesamtsachschaden wird auf 3100 Euro beziffert. Ein Abschleppdienst musste zur Bergung des Wagens anrücken.

Die Unfallserie war jedoch noch nicht zu Ende. Um 18.15 Uhr kam es im Kreisverkehr der Wertinger Straße in Zusmarshausen zu einem Auffahrunfall. Ein 20-jähriger Autofahrer bemerkte zu spät, dass ein vor ihm fahrender Wagen wegen eines querenden Fußgänger verkehrsbedingt halten musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1300 Euro.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren