1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 50 Jahre Schach beim SV Thierhaupten

Jubiläum

06.07.2015

50 Jahre Schach beim SV Thierhaupten

Sie bringen die Schach-Abteilung des SV Thierhaupten voran: (von links hinten) Dominic Brugger, Josef Lösch, Sam Davies, Hans-Peter Blasel, (vorne von links) Alfred Wiedemann, Josef Gottwald, Gerhard Regler, Arnold Regele.
Bild: Hilgegard Steiner

Für die Mitglieder zählen nicht nur Erfolge, sondern Schach vermittelt ihnen Freude und Glück

Als im September 1965 zum ersten Mal ein Schachbrett in der heutigen Klosterwirtschaft aufgestellt wurde, ahnte noch niemand den langen Weg, den die Pioniere beschreiten sollten. Zu den Männern der ersten Stunde gehörte unter anderem Adelbert Mayr, der spätere Ehrenvorstand, Albert Krumpholz, der die Abteilung seit der Gründung bis zu seinem Tod im August 2013 führte und Alfred Fitz, der noch bis heute als aktiver Spieler dem Schachsport treu geblieben ist.

Im Jahr 1971 begannen mit dem ersten Team die Verbandsspiele. 1996 kam eine zweite Mannschaft hinzu, eine dritte, die hauptsächlich aus Kindern und Jugendlichen besteht, nahm 2009 das Ringen um die Punkte auf. Durch Vereinsmeisterschaften und SVT-Pokalaustragungen kam langsam Leben in die Gruppe der „Schachfreunde Thierhaupten“. Des Weiteren errichtete man ein „Freischach“ auf dem Sportgelände, wo sich die Spieler an den Sonntagen bei schönem Wetter trafen.

Es wurden „Weihnachtsblitzturniere“ ausgetragen und im Sommer der Saisonabschluss mit einem Grillabend gefeiert. Zu den fleißigsten Titelsammlern gehören Josef Gottwald mit neun gewonnenen Vereinsmeisterschaften und fünf Pokalsiegen. Peter Blasel darf nun mit dem diesjährigen Sieg ebenfalls neun Vereinsmeistertitel für sich verbuchen, dazu vier Pokalsiege. Jedes Jahr im Herbst wird der „Vier-Städte-Pokal“ ausgespielt, den die Schachgruppe dreimal in Händen halten durfte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im September ist Thierhaupten wieder Austragungsort und die Spieler werden alles daran setzen, den Pokal zum 50. Geburtstag im Sportheim präsentieren zu können.

Ein wichtiges Anliegen ist der Schachgruppe die Jugendarbeit, die in den Siebzigerjahren von Albert Krumpholz angestoßen und von Arnold Regele mit viel persönlichem Einsatz erfolgreich fortgeführt wird. Mit Maximilian Herb ist ein Talent herangewachsen, das in der Zukunft noch aufhorchen lassen kann. Zweimal gewann der junge Spieler bereits die Vereinsmeisterschaft. In den Mannschaftsspielen war er bisher ein fleißiger Punktesammler. Auch andere Nachwuchsspieler tragen zum Erfolg der Mannschaften bei. Mit einer außergewöhnlichen Besonderheit darf die kleine Sparte aufwarten: Beim „lebenden Schachspiel“ verkleiden sich Kinder als Schachfiguren. Die fröhliche Gruppe ist stets ein willkommener Farbtupfer bei den Umzügen zur „Thierhauptener Festwoche“.

Der Erfolg der Schachfreunde lässt sich nicht nur auf den Tabellenplätzen feststellen, es zählen auch andere Werte. Die Schachabteilung des Sportverein Thierhaupten liebt Schach, weil es Freude und Glück vermittelt, auch deshalb, weil nicht jede Partie gewonnen werden muss. Bei den Schachabenden an jedem Freitag wird auch das Miteinander gepflegt. Für jeden Interessenten steht die Tür offen für Training und Spiel im Sportheim des SVT: Kinder und Jugendliche jeden Freitag ab 15.30 Uhr, Erwachsene jeden Freitag ab 19.30 Uhr. (hils)

Arnold Regele, Telefon 08271/2979.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_00324.tif
Landkreis Augsburg

Papierkrieg bremst Vereinsfeste

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket